Das in die Jahre gekommene Rathaus in Pfarrweisach wird energetisch saniert. Dies hat der Gemeinderat bei der öffentlichen Sitzung am Donnerstagabend einstimmig beschlossen - nach einer langen Debatte.
Vorausgegangen war Anfang September bereits eine kontroverse Diskussion im Bauausschuss; deshalb wunderten sich einige Gemeinderäte einschließlich Bürgermeister Ralf Nowak, (ULB), dass die Argumente im Beisein von Architekten Günther Pollach nochmals breitgetreten wurden. Es geht um eine Summe von 290 000 Euro, mit der das Rathaus energetisch "aufgepeppt" werden soll.

Der Clou dabei: Die Gemeinde hat von der Regierung von Unterfranken eine Zusage erhalten, die Renovierung im Rahmen des Kommunal-Investitionsförderungsgesetzes (KIP) durchführen zu können, wozu es satte 90 Prozent Zuschuss auf die förderfähigen Kosten gibt.