Zur ihrer Frühjahrstagung trafen sich die Ortsbäuerinnen diesmal im Weinhaus Berninger im Zeiler Stadtteil Ziegelanger. Viele neue Gesichter waren nach den Neuwahlen im Bauernverband dabei, deshalb begann der Tag mit einer Vorstellungsrunde. Kreisbäuerin Cäcilie Werner und der Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbands Haßberge (BBV), Manfred Kraus, freuten sich über großes Interesse an der Frühjahrstagung.


Umfrage zur Agrarpolitik

Kraus informierte über zahlreiche Themen, die für die landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis wichtig sind, ging aber auch auf die Internet-Umfrage zur künftigen EU-Agrarpolitik ein. Es sei dringend notwendig, dass sich möglichst viele Landwirte mit ihren Erfahrungen einbringen, denn hier gebe es die Möglichkeit, aktiv an einer Modernisierung und Vereinfachung der gemeinsamen Agrarpolitik mitzuwirken. Er stellte die Online-Umfrage der EU-Kommission vor und nahm die Angst vor den manchmal etwas theoretisch formulierten Fragen. Bis spätestens 2. Mai gibt es hier die Möglichkeit der Mitwirkung (http://ec.europa.eu/agriculture/consultations/cap-modernising/2017.de).

Mitwirkung sei auch gefragt bei den Sozialwahlen, wie Manfred Kraus erläuterte. Vorgestellt wurde ferner der Verein "Unsere Bauern", der die Aufgaben der früheren CMA in Sachen Imagewerbung für die Landwirtschaft und ihre Produkte übernimmt.


Neues Projekt

Für das BBV-Bildungswerk kam Dieter Heberlein aus Bamberg nach Ziegelanger. Als neues Projekt stellte er die Gesundheitsoffensive vor, deren offizieller Auftakt im Herbst stattfinden wird. Zentrales Thema ist "Blasenschwäche/Beckenbodengymnastik", deshalb werden den Auftakt ein ortsansässiger Gynäkologe und eine Physiotherapeutin gestalten. Einschlägige Kurse sollen sich anschließen.

Heberlein forderte die Ortsbäuerinnen auf, eigene Vorschläge zur Gestaltung des Jahresprogramms zu machen. Sehr interessiert wären die Frauen an Kochkursen, aber auch an Tanzkursen.
In den nächsten zwei Monaten stehen mehrere Veranstaltungen auf dem Programm, so macht das Rewe-Mobil am 24. April Halt in Haßfurt, am 25. April heißt es "Glutenfrei Kochen" in der Küche des Volksbildungswerkes Königsberg und am 28. April geht es bei der Gärtnerei Weber in Wonfurt um die Gestaltung von Blumenkästen.


Alte Öfen in neuer Gunst

Auf vielen Bauernhöfen werden die lange stillgelegten Backöfen wieder in Betrieb genommen, und so gibt es am Dienstag, 2. Mai, in Zeil einen Workshop zum Brotbacken im eigenen Backofen.
Cäcilie Werner dankte allen, die sich auf Orts- und Kreisebene im Bauernverband engagieren, und blickte auf den Landfrauentag zurück, der sehr gut besucht war. Die Spende, die dort eingesammelt wurde, war für Jonas Thein aus Uchenhofen vorgesehen. Der mittlerweile fast 22-Jährige ist seit einer Gehirnblutung vor fast vier Jahren körperlich schwerstbehindert. Er ist bewegungsunfähig und kommuniziert über die Augen mit seiner Familie. Um ihn optimal zu fördern, entsteht derzeit in der ehemaligen Scheune ein Bewegungsraum. "Für den Rollstuhl und die Therapiegeräte wird es in unserem denkmalgeschützten Haus langsam etwas eng", erklärte seine Mutter Heike Thein beim Treffen mit den Ortsbäuerinnen. Die überreichten als Unterstützung das Ergebnis der Sammlung, 1500 Euro, an Jonas.