Josef Hofbauer

Von wegen: "Über sieben Brücken musst du gehn". Im Ebermannstadter Ortsteil Breitenbach sind es 14 Brücken, über die dahinter liegende Grundstücke erschlossen werden. Allerdings sind diese Brücken marode. Eine Sanierung scheiterte bisher daran, weil nicht geklärt war, wem diese Bauwerke gehören und wer folglich die Instandsetzung bezahlen soll.
Nun hat Marianne Witton, bei der Regierung von Oberfranken zuständig für das Wegerecht, ein Machtwort gesprochen. Die Brücken seien für den Gemeingebrauch bestimmt. Also seien die Anlieger außen vor.
Werde eine Straße ausgebaut, habe der "Träger der Straßenbaulast" dafür zu sorgen, dass die Erschließung der Grundstücke wieder hergestellt werde.