Der Stadtsteinacher Fasching ist nur deshalb so bunt und lebenslustig, weil hinter den Kulissen viele freiwillige Helfer zugange sind. Beim großen Ehrenabend im Gasthaus Frankenwald in Zaubach zeichnete der FG-Präsident Andy Sesselmann die verdienten Mitglieder der Faschingsgesellschaft, Norbert Stöckel und Rudolf Grass, für 50 Jahre Treue zur Faschingsgesellschaft aus. Stöckel war früher Elferrat, er hat außerdem legendäre Büttenreden gehalten. Und so manches Mal wurde bei ihm privat noch bis morgens um sechs Uhr gefeiert. Seit 1966 hält Norbert Stöckel dem Verein die Treue.
Rudolf Grass hat nie beim Marktplatztreiben gefehlt. Und ebenfalls ein halbes Jahrhundert der Faschingsgesellschaft treu seien Klaus Heiß und Ludwig Ploner, betonte Sesselmann. Daniela Heuberger wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft bei der FG Stadtsteinach geehrt.


66 Jahre Faschingsgesellschaft

"Unser Stadtsteinacher Fasching ist einfach ein Highlight. In diesem Jahr gibt es sogar zwei Gardenachmittage, der Seniorenfasching ist verlegt", erklärte Bürgermeister Roland Wolfrum, der sich auch über den Erfolg der Stadtsteinacher Narren freut. Doch am Ende der Narretei ist Stadtsteinach noch lange nicht. Denn im nächsten Jahr feiert die Faschingsgesellschaft ihr 66-jähriges Jubiläum.
Der Präsident der Faschingsgesellschaft stellte beim Ehrenabend aber nicht nur die Treue der Mitglieder heraus, sondern würdigte auch all diejenigen, die tagein, tagaus für die Faschingsgesellschaft aktiv sind. So wurden Yvonne Kampe, Marina Gomer und Anton Gomer mit Ehrennadeln in Silber gewürdigt. Auch Lotti Schaller, Silvia Bayer und Christine Philp wurden gewürdigt. Nicht nur vom FG-Präsidenten, sondern auch von Iris Leichauer, der Vertreterin des Fastnachtsverbandes Franken. Als fördernde Mitglieder lobte Leichauer Inge und Rudi Stöcker sowie Thomas Ram-ming. Bereits am nächsten Wochenende geht der Stadtsteinacher Fasching in die heiße Phase. Denn am 14. Januar findet die erste Prunksitzung statt. so