Nach nur eineinhalb Wochen in ihrem neuen Zuhause ist die ehemalige Tierheim-Hündin Cora durch einen unglückseligen Zufall am 8. März in Steinwiesen entlaufen. "Leider schlugen alle bisherigen Versuche, sie einzufangen, fehl. Anfangs wurde sie noch regelmäßig in der Umgebung ihres Wohnortes gesehen (sie ließ sich jedoch nicht erwischen), doch dann war sie auf einmal wie vom Erdboden verschluckt", schreiben Mitarbeiter des Tierheims Kronach in einer Meldung für die Presse.
Vor einer Woche seien mehrere Anrufe im Tierheim eingegangen, dass Cora im Raum Neustadt gesehen worden sei. Leider seien die Spuren trotz intensiver Suche ins Leere gelaufen. Das Tierheim-Team bittet deshalb alle Tierfreunde, Ausschau zu halten und anzurufen, wenn Cora irgendwo auftauchen sollte.
Cora ist ein Schäferhundmischling, schwarz-braun, sie hat Schlappohren und ein Halsband. Sie hat panische Angst vor allen Menschen und wird sich nicht anfassen lassen. Bissig soll sie aber nicht sein. Das Tier sollte weder gejagt noch sonstwie bedrängt werden.
Wer den Hund sieht, möge sich bitte beim Tierheim Kronach, Telefon 09261/20111, melden. red