"Corona hat alles verändert", bedauerte der Bereichsdirektor Privatkunden Gerhard Zettel von der VR Bank Oberfranken bei der im kleinen Rahmen erfolgten Spendenübergabe. Normalerweise hätte man vor Weihnachten die Spenden an verschiedene Vereine, Schulen und Institutionen persönlich in großer Runde in der Bank übergeben. Dies sei aktuell leider nicht möglich. Stellvertretend für alle anderen Spendenempfänger habe man die beiden Pfarrer Thomas Teuchgräber und Achim Gerber eingeladen.

Dieses Mal handelt es sich um insgesamt acht erneut sehr verschiedene Spendenzwecke, querbeet durch viele Bereiche des öffentlichen Lebens. Bedacht wurden mit den Wickendorfer Musikanten e.V., dem Förderverein Effeltermühle e.V. sowie dem TSV 1860 Tettau e.V. drei Vereine ebenso wie die Bergwacht Rennsteig, die Grundschule Steinwiesen sowie die Stadt Kronach für die Benefiz-Aktion "1000 Herzen für Kronach". Die beiden Pfarrer nahmen die Spende namens der Filialkirchenstiftung Heilig Kreuz Oberrodach bzw. der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Kronach entgegen.

Beide dankten herzlich für die dringend benötigten Finanzspritzen. "Das ist für uns wie ein warmer Regen", freute sich der leitende Pfarrer des katholischen Seelsorgebereichs Kronach, Thomas Teuchgräber. Im Oberrodacher Gotteshaus, dessen Kirchenweihe sich heuer zum 50. Mal jährte, sei zunächst nur eine kleine Dachreparatur mit einem Kostenvolumen zwischen 8000 Euro und 10 000 Euro geplant gewesen. Leider habe sich nunmehr herausgestellt, dass das Mauerwerk durch Nässe sehr zu Schaden gekommen ist. Daher habe man jetzt dort eine große Baustelle mit geschätzten Sanierungskosten von rund 75.000 Euro. Corona-bedingt habe man leider das Jubiläum nicht mit einem großen Gemeindefest feiern können. Dies soll baldmöglichst nachgeholt werden und dann 50 Jahre plus 1 bzw. plus 2 gebührend gefeiert werden. Aufgrund der aktuellen Situation finden - so Pfarrer Gerber - erstmals überhaupt an Heiligabend zwei Christvespern (16.30 und 18 Uhr) unter freiem Himmel auf der Seebühne des LGS-Geländes statt. Die Spende findet hierfür Verwendung.

Gerhard Zettel und sein Stellvertreter Thomas Kolb freuten sich, erneut Spenden in einer solchen Höhe tätigen zu können. "Als regionale Genossenschaftsbank ist es uns wichtig, dass das Geld in der Region verbleibt und hier möglichst vielen Menschen zugutekommt", bekundete Zettel. Schließlich würden diese ja auch durch die hiesigen Teilnehmer des Gewinnsparens - eine Kombination aus Sparen und Lotterie - ermöglicht.

Insgesamt konnte die Bank damit in diesem Jahr in den beiden Landkreisen Kronach und Kulmbach rund 193 000 Euro an Spenden tätigen.

In den vergangenen Monaten hatte die Bank auch zwei Mal jeweils 10 000 Euro für Schulen im Geschäftsbereich Kronach bzw. Kulmbach für die Anschaffung von Tablet-Koffern gespendet, um damit die Digitalisierung voranzutreiben.

Folgende Spendenempfänger wurden bedacht: Filialkirchenstiftung Heilig Kreuz Oberrodach (Unterstützung zur Kirchensanierung, Schaden am Mauerwerk), Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Kronach (finanzielle Unterstützung der Christvesper auf dem LGS-Gelände am 24. Dezember), Wickendorfer Musikanten e.V. (Unterstützung Kinder- und Jugendarbeit: Anschaffung Instrumente sowie Ausbildungs- und Notenmaterial), Förderverein Effeltermühle e.V. (Erneuerung des Mühlenrads an der Effeltermühle), Bergwacht Rennsteig (Anschaffung eines Mannschafts- und Einsatzfahrzeugs), Stadt Kronach für "1000 Herzen für Kronach" (Weihnachtshilfe für zehn Voll- bzw. Halbwaisen im Landkreis Kronach), Grundschule Steinwiesen (Unterstützung Programm "Nicht mit mir", Start am 1.12.2020), TSV 1860 Tettau e.V. (Instandhaltung des Sportplatzes), gesamt 5.000 Euro. hs