Im Oktober 2017 wird die Reformation 500 Jahre alt. Im Leben der Gemeinde Walsdorf stellt dieses weltgeschichtliche Ereignis eine einschneidende, zukunftsprägende Zäsur dar. In dem damals katholischten aller deutschen Länder wurde Walsdorf evangelisch. Die Gemeinde würdigt die Glaubensrevolution von 1517 mit einer Reihe von breit gefächerten Veranstaltungen.
Den Auftakt bildet am 21. Oktober eine Multivisionsshow - "500 Jahre Reformation - ein Mann verändert die Welt". Beginn ist um 19 Uhr, Schauplatz die St.-Laurentius-Kirche im Herzen des Dorfes. Der Eintritt ist frei.
Der Thesenanschlag, der Reichstag zu Worms, der Bauernkrieg, das "Sacco di Roma", der 30-jährige Krieg, das Ende der Renaissance, Glanz und Elend von Barock und Rokoko ("Nach uns die Sintflut") - das alles und vieles mehr sind die Stationen der Show. Luther, Karl V., Heinrich VIII., Königin Elisabeth I., die im Ärmelkanal mit der spanischen Armada ein bisschen Schiffe versenken spielte, Jeanne d'Arc, die Jungfrau von Orleans, Christoph Columbus, Pocahontas, die Prinzessin aus der Neuen Welt, Tilly, Wallenstein, der "Schrammenheinrich", Gottfried von Pappenheim, Friedrich Spee von Langenfeld, Ludwig XIV., der Sonnenkönig, Prinz Eugen, Friedrich der Große, die Madame de Pompadour - sie alle treten auf, sie alle Ikonen ihrer Zeit.
17 Mitwirkende auf und hinter der Bühne in St. Laurentius nehmen die Besucher mit auf eine Zeitreise durch drei Jahrhunderte. Mit Musik geht alles besser - von Rock, Pop, Folk, Musical, Filmmelodien (Gettysburg, Die Dornenvögel, Der letzte Mohikaner, Dr. Schiwago) Oper, Operette bis "Preußens Gloria" ist alles dabei. Die Show findet unter der Schirmherrschaft von Staatsministerin Melanie Huml (CSU) statt.
Am 30. und 31. Oktober steht Walsdorf dann ganz und gar im Zeichen des Reformations-Jubiläums. Ab Montag, 16 Uhr, taucht das Dorf ein in mittelalterliches Lagerleben, einen Mittelaltermarkt, garniert mit einer Feuershow vor nächtlichem Himmel. Um 19 Uhr schauen die Liedermacher Buck & Kügel im Saal des Gasthauses "Weisses Lamm" dem Luther und seiner Bibel auf's Maul. Am 31. Oktober folgt dann ein Höhepunkt nach dem anderen. Der Tag wird um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst eröffnet. Um 11 Uhr folgt ein Standkonzert des Posaunenchors, um 12 Uhr die Begrüßung der Teilnehmer einer Fahrradsternfahrt aus der Region. Um 15 Uhr hat "Martin Luther - das Musical" Premiere. Ausführende sind die Praise Kids. Das Ganze gibt es dann noch einmal am 1. November um 16 Uhr.
Der Aurachtaler Blasmusikverein lässt den 31. Oktober ausklingen. Alles gewürzt mit Reformationsbier, selbstverständlich aus Reformationskrügen, Auerochsengulasch, Reformationsbratwürsten und -brötchen. Alles Spezialitäten, nach speziellen Rezepten zubereitet.
Ein würdiger Rahmen für ein Jubiläum der besonderen Art. Ein historisches Ereignis, das Walsdorf für die nächsten 500 Jahre entscheidend prägte und seine Fußabdrücke unauslöschlich zurückließ. Fuß- und Fingerabdrücke, weit über die Gemarkungsgrenzen der Gemeinde hinaus.
Am 1. November heißt es dann für Walsdorf wieder "Zurück in die Zukunft". Seinen Status als überwiegend evangelische Gemeinde hat der Ort nach der letzten Volkszählung verloren.