Das Vorstandsteam des TSV Thurnau ist wieder komplett. Nachdem die langjährige Zweite Vorsitzende Heike Schwarz-Reinholdt aus privaten Gründen ihren Rücktritt erklärt hatte, erklärte sich Janine Funke bereit, den Posten zu übernehmen. Bei einer virtuellen Mitgliederversammlung wurde sie einstimmig gewählt.

Wie Vorsitzender Roland Härtel betonte, bleibt die restliche Führungsmannschaft nach Absprache mit dem BLSV im Amt, bis im kommenden Jahr hoffentlich wieder eine Präsenzversammlung stattfinden kann. Dann sollen auch zahlreiche Mitglieder für ihre langjährige Treue ausgezeichnet werden, ihnen konnte vorläufig nur per Brief gratuliert werden.

Härtel erklärte in seinem kurzen Rückblick, dass das sportliche Leben in allen Abteilungen sehr unter Corona gelitten habe. Um auf sich aufmerksam zu machen, führe der Sportverein vom 1. bis 31. August unter dem Motto "Der TSV bewegt das Thunaur Land" eine Challenge durch, bei der man Punkte sammeln, die Angebote des Vereins kennenlernen und zudem schöne Preise gewinnen könne. Der Erlös werde zudem einem guten Zweck zugeführt.

Die Folgen der Pandemie auf die finanzielle Situationen waren laut Schatzmeister Hubert Linz weit geringer als befürchtet. Die Einnahmen des Firmenlaufs 2019 ("eine super Veransatltung") hätten dem Vereins ebenso gut getan wie der Verdoppelung der Vereinspauschale durch den BLSV.

Es folgten die Berichte von Michael Sack (Basketball), Florian Bergmann (Fußball), Dieter Baumgarten (Tischtennis), Janine Funke (Volleyball), Iris Metzner (Karate) sowie von Silvia Härtel und Moni Schwarzmeier (Turnen/Yoga). red