Seit mittlerweile drei Jahrzehnten bestehen die Fußballfreunde Wildenberg. Traditionell bieten diese zur Kirchweih ein Fußballspiel an.

In diesem Jahr war dabei die Altliga des TSV Küps zu Gast und konnte in einem umkämpften, aber fairen und freundschaftlichen Spiel mit 9:5 besiegt werden. Die Zuschauer hatten dabei einen unterhaltsamen Nachmittag.

Nach einem Abtasten beider Mannschaften und einigen Glanzparaden vom Gäste-Torhüter Jochen Bauer gingen die Hausherren nach einem Querpass durch Christian Geck in Führung.

Kurze Zeit später glich Uwe Walcher mit einem platziertem Flachschuss aus und Alexander Reuter brachte Küps im Nachsetzen in Führung. Walcher erhöhte per Schlenzer in den Winkel auf 3:1 für die Küpser.

Weiter mit den Toren

Amed Farroukh konnte mit einem Kopfball verkürzen und Dominik Kosakowski schaffte den Ausgleich. Martin Sommer brachte noch vor der Halbzeit die Wildenberger mit einem Abstauber in Führung.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Sturmlauf der Gäste und der heimische Torwart Udo Büttgen bewahrte sein Team mit glänzenden Leistungen vor einem Gegentor. Wildenbergs Spielertrainer Jürgen Feulner war dagegen im Nachsetzen erfolgreich und Kai Klose verkürzte mit einem Fernschuss.

Aus spitzem Winkel

Als dann Max Schulz aus spitzem Winkel erfolgreich war und Farroukh per Kopf-Bogenlampe ein Traumtor gelang, konnte man von einer Vorentscheidung ausgehen. Davide Tasso verkürzte für Küps zwar noch auf 5:7, danach machten die Gastgeber jedoch mit Sommer und Andy Pohl den Sack zu. Schiedsrichter Alfons Konrad leitete die Begegnung souverän und unauffällig. Vorsitzender Robert Grampp dankte allen Mitwirkenden, den Helfern und lobte besonders den Spiel-Organisator Alfred Scholz.

Bürgermeister Egon Herrmann würdigte abschließend zudem das jahrzehntelange Engagement der Fußballfreunde Wildenberg. dw