Ob Erlebnisbauernhof oder Niedrigseilparcours: Viele Aktionen und Ausflüge bereichern die Sommerferien der Mädchen und Jungen, die in den Kinderwohngruppen der Geschwister-Gummi-Stiftung leben.

So haben Kinder beispielsweise den Erlebnisbauernhof Purucker in Neuenmarkt besucht und gemeinsam mit Erlebnisbäuerin Martina Pietsch wertvolle Erfahrungen gemacht. Die Mädchen und Jungen fütterten die Hühner, Kühe, Schweine und Hasen, streichelten die Tiere und konnten so mit allen Sinnen das Erlebensfeld Bauernhof kennenlernen.

Besondere Erlebnisse war dabei das Händewaschen mit Wasser aus dem Brunnen, das vor der Brotzeit erst hochgepumpt werden musste, sowie das Herstellen eigener Butter aus Schlagsahne.

Ganz andere Fähigkeiten, nämlich Balance und Körperspannung, waren auf dem Niedrigseilparcours gefragt, den Mitarbeiter der Geschwister-Gummi-Stiftung im Rahmen der Erlebnispädagogik im Wald aufgebaut hatten. Hier hatten die Kinder die Möglichkeit ihre Fähigkeiten und Grenzen kennenzulernen, Selbstvertrauen zu entwickeln und im Team Aufgaben zu bewältigen.

"Durch den anderen Tagesthythmus in den Ferien sind ganz andere Gruppenaktionen möglich, durch die der Gemeinschaftssinn gestärkt wird", verrät Marco Göhler, Leiter einer Wohngruppe.

"Außerdem können Stärken und Schwächen in einem ganz anderen Umfeld erlebt werden. Und natürlich geht es auch immer darum, einfach neue Eindrücke zu sammeln und neue Dinge zu lernen", so Göhler. red