Wenn Bürgermeister Roland Wolfrum in die Klarinette bläst und gemeinsam mit Monika Lederer und Marianne Nowack "Auf, auf, ihr lieben Schäfer" anstimmt - dann herrscht vorweihnachtliche Stimmung in Stadtsteinach. Auch in diesem Jahr kamen wieder viele Senioren zur traditionellen Seniorenweihnacht in die Steinachtalhalle.
Seniorensprecherin Marga Schramm kündigte an: "Wir wollen noch mehr für unsere Senioren tun." Sie hat sich für Bordsteinabsenkungen und den Ausbau von Geh- und Radwege eingesetzt. Im Frühling wurde eine Rampe ans Rathaus angebaut wird, damit auch Menschen mit Rollatoren ungehindert Amtsgeschäfte erledigen können. "Wir prüfen gerade, ob wir einen Aufzug ins Rathaus einbauen können, aber das steht noch nicht fest", sagte Marga Schramm. Sie plant auch Ausflüge und Fahrten, zum Beispiel zum Landestheater Coburg. Außerdem will sie den Stadtsteinacher Stadtpark für Senioren attraktiv machen und hofft dort auf Fitnessgeräte für Senioren.
Cantabene - bestehend aus Siegfried, Karin, Nora und Sean Felix Günther - begeisterten mit weihnachtlichen Weisen. Martin Bittermann, Felix Schmidt und Katharina Hargens und das Gitarrenensemble des Musikinstitutes interpretierten "Leise rieselt der Schnee" und "Süßer die Glocken nie klingen". Und auch die Darbietung von Corinna Spindler, Lara Pfändner und Katharina Hargens und der Zithergruppe Zeitlos kam bei den Senioren bestens an. Natürlich durfte bei der Seniorenweihnacht auch die Hugo-Crew nicht fehlen. Und Alexander und Robert Thern sangen Weihnachtslieder. so