von unserem Mitarbeiter Klaus Gagel

Lichtenfels — Eine positive Bilanz zog der Vorsitzende der Kreisgruppe Lichtenfels im Bund Naturschutz Anton Reinhardt bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung. Aktuell verfügt die Kreisgruppe über 900 Mitglieder und Förderer, denen die Belange des Naturschutzes am Herzen liegen. Doch auch sonst sieht sich der BN im Einklang mit großen Teilen der Bevölkerung, zumal er in zahlreichen Aktionen und Stellungnahmen die Interessen der Bürger vertritt.
So listete der Vorsitzende zahlreiche Aktivitäten des zurückliegenden Jahres auf, die zum Teil noch weitergeführt werden. Grundsätzlich macht sich die Kreisgruppe auch in Zukunft für eine flächen-, kosten- und landschaftsschonende Lösung bei Straßenbaumaßnahmen stark. "2+1 Fahrspuren reichen bei der Variante Mitte der B 173-Ortsumfahrung bei der vorhandenen Verkehrsbelastung völlig aus", so Reinhardt.

Verkehr verlagern

Schließlich gehört Bayern zu den durch Straßen am besten erschlossenen Regionen der Erde. Schon jetzt sei die Erhaltung und Instandsetzung der vorhandenen Infrastruktur kaum noch finanzierbar. "Aus sozialen, ökologischen und ökonomischen Gründen ist es erforderlich, Verkehr einzusparen, zu verlagern und zu optimieren, ansonsten werden wir immer weniger lärm- und abgasfreie, unzerschnittene Landschaften haben.", so Reinhardt.
"Auch bei der Kelbachanbindung an die A73 halten wir eine umwelt- und kostenschonende Alternative für sinnvoller, als eine diagonale Durchschneidung der Kelbachaue", formulierte es Reinhardt.
Angesichts dieser konfliktträchtigen Auseinandersetzungen wird häufig übersehen, dass sich die BN-Kreisgruppe in zahlreichen weiteren Bereichen engagiert. So hat man in der Mainau am Mühlbach rund 8500 Quadratmeter Grund erworben, um hier ein erlebnispädagogisches Konzept für Schulkinder und Jugendgruppen zu verwirklichen. Finanziell und aktiv engagiert sich der BN beim LIFE-Naturprojekt Oberes Maintal mit der Errichtung von Nistbäumen und Nistfloßen. In den Flachwasserzonen wurden und werden Initialpflanzungen mit Schilf vorgenommen, um die Bio diversität zu verbessern. In diesem Jahr wird das Projekt abgeschlossen. Alljährlich beteiligt sich der BN an der landkreisübergreifenden Müllsammelaktion "Mein Main muss sauber sein". An Christi Himmelfahrt will man am Oberwallenstadter Ortswiesensee die Bedeutung des Mains herausstellen. Angesichts der positiven Gesamtbilanz war die Entlastung der Vorstandschaft Formsache. Und so wurden auch die wesentlichen Mandatsträger bei den Wahlen für weitere vier Jahre bestätigt. Neu hinzugekommen im Vorstand ist Günther Scheler als BN-Delegierter.