Mehrere Notrufe gingen in der Nacht zum Mittwoch bei der Einsatzzentrale Oberfranken ein. Die Anrufer teilten mit, dass auf der Autobahn 70 in Fahrtrichtung Bamberg kurz vor der Anschlussstelle Neudrossenfeld ein stark beschädigtes Fahrzeug stehen würde. Die eingesetzten Beamten der Verkehrspolizei Bayreuth konnten vor Ort einen BMW feststellen, der offensichtlich in einen Unfall verwickelt war. Von den Insassen fehlte jede Spur. Sofort eingeleitete Ermittlungen brachten die Beamten jedoch schnell auf die richtige Fährte, sodass der Unfallfahrer umgehend aufgesucht werden konnte.

Der 46-Jährige aus dem Landkreis Bayreuth hatte sich nach dem Unfall von einem Ersthelfer nach Hause fahren lassen. Der Grund für seine überstürzte Flucht war den Beamten schnell klar. Der Mann hatte ausgiebig dem Alkohol zugesprochen. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Außerdem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht.

An seinem BMW und mehreren Verkehrseinrichtungen entstand ein Sachschaden von etwa 7000 Euro. Die Feuerwehren aus Himmelkron, Lanzendorf und Neudrossenfeld mussten zur Bergung des Fahrzeuges ausrücken. pol