Zwei Fälle von Unfallflucht mussten Kulmbacher Polizeibeamte am Mittwoch aufnehmen. Beide Male hatten bislang unbekannte Verkehrsteilnehmer geparkte Autos beschädigt und anschließend das Weite gesucht, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachzukommen.

Einer der Geschädigten, ein 22-jähriger Kulmbacher, hatte seinen silbernen VW Touran am Dienstag gegen 22 Uhr am Entenweiher abgestellt. Als er am Mittwoch zur Mittagszeit zu seinem Wagen zurückkehrte, musste er eine erhebliche Beschädigung im hinteren Bereich der Fahrerseite feststellen. Hinweise auf den Verursacher des Sachschadens in Höhe von rund 1500 Euro fanden sich nicht, so dass die Polizei die Ermittlungen aufnahm.

Einer 20-jährigen Kulmbacherin widerfuhr in der gleichen Nacht Ähnliches. Sie hatte ihren braunen Kia am Dienstag gegen 23 Uhr im Hopfenweg abgestellt, am nächsten Mittag wies die Fahrerseite erhebliche Kratzer auf. Auch hier lässt sich der Sachschaden nach erster Schätzung auf mehrere Hundert Euro beziffern, vom Verursacher fehlt auch in diesem Fall bislang jede Spur.

Die Polizeiinspektion Kulmbach bittet um Unterstützung aus der Bevölkerung. Wer in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch oder am Mittwochvormittag auf dem Parkplatz am Schießgraben oder im Hopfenweg verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, die mit dem Unfallgeschehen im Zusammenhang stehen könnten, oder wer anderweitig Hinweise auf die Verursacher geben kann, wird gebeten, sich unter Telefonnummer 09221/6090 zu melden. pol