Bereits am vorletzten Spieltag an diesem Samstag bei der TS Lichtenfels können die Volleyballer des TV Ebern in der oberfränkischen Bezirksliga die Meisterschaft perfekt machen. Die Mannen um Trainerfuchs Horst Hanke haben bisher eine überzeugende Saison gespielt und führen verdient die Tabelle an. Sie gewannen alle ihre acht Begegnungen, sieben davon ohne Satzverlust.
Knapp war nur der 3:2-Erfolg bei der SG Neuses. In der Vorrunde bezwang der TVE den Tabellenzweiten TS Lichtenfels in Schwend mit 3:0 und ist auch im Rückspiel Favorit. Doch dürfte dieser Kräftevergleich um einiges schwerer werden, zumal die Hausherren zumindest theoretisch gesehen noch eine geringe Chance haben, den "Turnern" den Titelgewinn streitig zu machen, doch müssten die Gäste dann quasi so gut wie alle Partien verlieren und die TSL alles gewinnen. Doch dies dürfte kaum eintreffen, zumal die Eberner den letzten Spieltag vor heimischer Kulisse bestreiten und mit Schwend und Neuses zwei Gegner aus der unteren Spielhälfte zu Gast hat.
In Lichtenfels trifft der TVE zudem auf die VG Forchheim, (3.) gegen die in Ebern ebenfalls ein glatter 3:0-Erfolg gelungen war. Somit spricht auch in dieser Auseinandersetzung vieles für einen Eberner Sieg. di