"Vereine sind die sozialen Tankstellen unserer Gesellschaft!" Unter dieses Zitat von Manfred von Richthofen stellte der Vorsitzende des Turnvereins, Clemens Weisser, seinen Jahresrückblick. Gleichzeitig betonte er "die Qualitätsansprüche, die wir uns selbst stellen, werden immer höher".
So hat der mitgliederstärkste Ortsverein heute 27 Übungsleiter und Trainer und ebenso viele ausgebildete Assistenten in seinen Reihen. Ständig steigt auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen aus dem gesamten Landkreis, die sich beim TVM gut aufgehoben fühlen. Ein breites Spektrum sportlicher Möglichkeiten wird von der Bevölkerung rege genutzt. "Da eine Forcierung bei gleichbleibender ehrenamtlicher Personalstärke nur schwer möglich ist, muss man sich im Verein in Zukunft aus wirtschaftlichen Gründen genau überlegen, was wir wollen und wovon wir uns trennen sollten."


Fasching brachte gutes Ergebnis

Damit wies Clemens Weisser auf die finanziellen Grenzen der Vereinsaktivitäten hin. Erfreulich war rückblickend der Fasching 2017 dank des herausregenden Engagements des Faschingsteams und der Unterstützung durch die Hobbykicker der "Turbine". Die Vermietung der Halle läuft sehr gut und das Sport- und Spielfest in Kooperation mit dem FC Michelau hat sich etabliert. Herausragend in sportlicher Hinsicht war die Teilnahme am Deutschen Turnfest Berlin mit 41 Teilnehmern. Hannes Weisser wurde Turnfestsieger, Patrick Scheider sicherte sich den 3. Platz im Deutschen Achtkampf der Männer. Max Mantel und Clemens Weisser schafften Platz 5 in ihren Altersklassen, Carola Hirle Platz 6. Erfreulich war die Reaktivierung der "Fever Bambis" als das tänzerische Aushängeschild des TVM.


Handballabteilung im Neuaufbau

Oberturnwart Holger Schmidt ergänzte den Bericht, indem er auf die zahlreichen Angebote vom Mutter-und-Kind-Turnen bis hin zum Seniorensport einging. Zahlreiche Veranstaltungen werden auch von Nichtmitgliedern genutzt. Im gemeinsamen Spielfest des TVM und des FC Michelau sah Schmidt eine gelungene Werbung für beide Vereine.
Sehr ausführlich fiel der Bericht der Handballabteilung aus die sich im Neuaufbau befindet. Eine der wichtigsten Neuerungen war, dass hier die sportliche Leitung von Manuel Fiedler übernommen wurde, der die erfolgreiche Arbeit des bisherigen Abteilungsleiters Kai Will fortsetzt.
Nach dem Ausfall 2017 ist für 2018 wieder ein regelmäßiger Sportabzeichentreff, voraussichtlich am Dienstagabend , geplant. Interessenten wenden sich an Jeanette Weisser. Als Übungsleiter (Handball) wurden Oliver Prediger, Hans Borchert, Kai Will, Daniel Pfaff, Giulia Glatzer, Lea Borchert, Niklas Krügl, Manuel Fiedler und Julian Seel bestätigt. kag