Wallenfels — Die Tischtennis-Damen des TTC Wallenfels blieben in der Oberfrankenliga beim Meisterschaftsaspiranten TTC Neunkirchen am Brand zwar erwartungsgemäß auf der Strecke, doch zogen sie sich mit 4:8 achtbar aus der Affäre. Der TSV Teuschnitz (3.) war spielfrei.

TTC Neunkirchen am Br. -
TTC Wallenfels 8:4

Die Partie begann mit einer Überraschung, denn mit dem Gewinn eines Doppels und des Einzels von Katja Schreiner gegen Melanie Schenkl lagen die Gäste mit 2:1 vorne. Doch nun riss das Heimteam das Geschehen an sich und zog mit sechs Siegen in Folge auf 7:2 davon. In diesem Abschnitt hatte Ulla Hader eine gute Möglichkeit zu punkten, doch brachte sie ihren 2:0-Vorsprung gegen Lena Vogt nicht ins Ziel (11:7, 11:2, 12:14, 8:11, 9:11). Besser machte es ihre Schwester Maria Zeuß gegen die gleiche Gegnerin (11:6, 11:5, 11:3). Da auch deren Schwiegertochter Nina Zeuß gegen Sarah Kinner