Bereits seit mehreren Jahren sammelt der TTC Kienfeld nach dem Jahreswechsel im Gemeindegebiet von Vestenbergsgreuth ausgediente Christbäume ein, um mit ihnen ein kleines Winterfeuer zu entfachen und den Vereinsmitgliedern einen Abend mit Glühwein und Bratwürsten zu bieten. Zum zweiten Mal haben die Tischtennisspieler ihre Aktion heuer mit einem Spendenaufruf verbunden und konnten so nicht nur etliche Bäume, sondern auch 400 Euro einsammeln.
Nachdem der Verein im vergangenen Jahr das Erlanger Ronald-McDonald-Haus unterstützt hatte, hatte man beschlossen, dass das Geld dieses Mal einer Einrichtung in der eigenen Gemeinde zugutekommen soll. Die Wahl fiel auf die Kindertagesstätte Greuther Wichtel, deren Leiterin Tina Hußenether die Spende in diesen Tagen aus den Händen des TTC-Vorsitzenden Paul Frömel und seines Stellvertreters Bernd Schierer entgegennahm. Wichtig war den Vereinsvertretern, dass es einen möglichst konkreten Verwendungszweck für das Geld gibt, und der war mit der laufenden Umgestaltung eines früheren Personalraums in ein weiteres Zimmer für die Arbeit mit den Kindern gefunden. Wie Tina Hußenether erklärte, sollen mit der Spende des TTC unter anderem Materialien zur Förderung der Sinneswahrnehmung finanziert werden. red