Im vereinseigenen Sportheim der DJK/SV Neufang fand die Hauptversammlung mit Ehrungen und Neuwahlen statt. Erster Vorsitzender Bernd Haderlein betonte, der Verein sei sportlich und finanziell gut aufgestellt, habe die Marke von 400 Mitgliedern überschritten und viele junge Leute hinzugewonnen.

Bastian Büttner und Siegfried Tabbert vom Ehrenamtsbezirk Oberfranken überreichten an den DJK/SV Neufang das Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbandes, die "Silberne Raute". In seiner Laudatio würdigte Büttner die große Bereitschaft und die vorbildliche Organisation im Verein.

Langjährige DJK/SV-Mitglieder wurden für ihre Treue zum Verein ausgezeichnet:

60 Jahre: Reinhard Brehm, Manfred Föhrkolb und Herbert Zwosta; 50 Jahre: Heinrich Müller und Ewald Rehm; 40 Jahre: Robert Hofmann, Rita Kolb, Paul Löffler, Karin Müller und Bernd Winkler; 25 Jahre: Matthias Föhrweiser, Frank Göppner, Bernd Haderlein und Udo Trebes.

Seit 25 Jahren ist Vereinswirt Hans Müller die gute Seele des Vereins, er organisiert nicht nur Veranstaltungen im Sportheim, sondern sorgt dafür, dass sich Mitglieder und Gäste stets im Sportheim wohlfühlen. Vorsitzender Bernd Haderlein dankte ihm für sein überdurchschnittliches Engagement und überreichte unter großem Beifall der Mitglieder einen Präsentkorb.

Die Neuwahl hatte folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzender Bernd Haderlein, 2. Vorsitzender Marco Wich, 3. Vorsitzender Bastian Hader, Schriftführer Alexander Hertl, Hauptkassier Daniel Keim, 2. Kassier Udo Trebes und Roland Brehm, Ehrenamtsbeauftragter Ewald Rehm, Kassenprüfer Jochen Kotschenreuther und Andreas Beetz; Spielleiter: 1. Mannschaft Philipp Müller und Max Reißig, 2. Mannschaft Andreas Göppner und Sebastian Matthes, AH-Abteilung (Fussball) Uli Rehm, Christoph Müller und Manuel Gebhard, B- Junioren Bernd Haderlein, D-Junioren Bernd Fischer, E-Junioren Lorenz Kotschenreuther und Bernd Fischer, F-Junioren Roland Brehm und Christoph Müller, G-Junioren Ulrich Rehm und Andreas Zwosta, Sparte Tischtennis/Herren Sebastian Kotschenreuther, Tischtennis/Damen Annette Wich und Sonja Kotschenreuther.

Vorsitzender Bernd Haderlein sagte in seinem Tätigkeitsbericht zum sportlichen Aushängeschild, der 1. Fußballmannschaft, man sei in der Kreisliga gut angekommen und habe sich auch nach schwachem Beginn nicht entmutigen lassen. Da Trainer Andreas Engel nach der Serie den Verein verlässt, habe man frühzeitig die Weichen gestellt und mit Alexander Schmidt einen "alten Bekannten" zum Verein zurückverpflichtet. Trainer Andreas Engel berichtete von einer "schwierigen Saison". Der Klassenerhalt habe oberste Priorität. Die SG Neufang/Birnbaum habe nach holprigem Start wieder an Boden gut gemacht. Betreuer Manuel Gebhard bemängelte zwar fehlende Konstanz doch mit dem derzeitigen 4.Tabellenplatz sei er recht zufrieden.

Die Sparte Tischtennis ist und bleibt weiterhin eine feste Größe im Vereinsgefüge. Der Spartenleiter Sebastian Kotschenreuther betonte stolz, dass man die Erfolgsgeschichte weiter fortsetzen konnte. Während die 1. Mannschaft in der Bezirksliga West derzeit auf einem respektablen 4. Platz steht, plagen die 2. Mannschaft Verletzungssorgen, zudem erschütterte der plötzliche Tod von Stammspieler Roland Rehm nicht nur die Sparte, sondern den ganzen Verein. Auch die 3. Mannschaft und ein Damenteam nehmen am Spielbetrieb teil.

Vorstand Bernd Haderlein stellte erfreut fest, dass mit Karolin Brockmann - unterstützt von Udo Trebes - auch die jungen Damen im Verein mit ihrer "Zumba-Gruppe" wieder ein beachtliches sportliches Betätigungsfeld gefunden haben- mittlerweile seien sie im Verein bestens etabliert.

Ein gut gelungenes Sportfest, ein Wein- bzw. Schlachtfest sowie der schon obligatorische Vereinsbierkopf und zwei gut besuchte Musikveranstaltungen im Feststoudl wurden durchgeführt. rm