Am Mittwoch kurz vor Mitternacht ereignete sich auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Hammelburg und Oberthulba ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Nach einem Überholvorgang übersah nach Polizeiangaben ein 21-jähriger Fahrer eines Kleintransporters einen Pkw und wechselte zu früh wieder auf die rechte Fahrspur. Er krachte mit seinem Transporter in das Heck des Pkw und schob das Fahrzeug auf den Standstreifen. Durch die Wucht des Aufpralls verletzte sich der 57-jährige Pkw-Fahrer aus Nordrhein-Westfalen schwer und musste von der Feuerwehr und dem Rettungsdienst aus dem Fahrzeug gerettet werden. Der Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber nach Schweinfurt geflogen. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck wurde von den Feuerwehren aus Hammelburg und Euerdorf bei der Unfallaufnahme unterstützt. Die A 7 Richtung Kassel war für eine Stunde gesperrt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 15000 Euro, heißt es in dem Bericht der Verkehrspolizei . pol