Defibrillatoren können Leben retten. Voraussetzung ist allerdings auch die richtige Anwendung. Deshalb hatte die Feuerwehr Heubach gemeinsam mit der DLRG Ebern am Freitagabend eingeladen, um Hintergrundinformationen zu geben und um über die richtige Anwendung eines Defibrillators zu informieren. Ein solcher befindet sich beispielsweise in Heubach am Haus der Bäuerin in der Ortsmitte.

Einfache Handhabung

Die Veranstaltung begann im Haus der Bäuerin mit Informationen von Wolfram Girschke, Ersthelfer und Ausbilder bei der DLRG-Ortsgruppe Ebern, über lebensbedrohliche Situationen, wie diese erkannt werden können und wie man richtig reagieren sollte. Danach wurde über die Anwendung des "Defi" informiert, Detailinformationen über den "Defi" gegeben und schließlich die praktische Anwendung erläutert und gezeigt. Die Teilnehmer hörten aufmerksam zu und waren überrascht, wie leicht der "Defi" zu bedienen ist, zumal das Gerät selbst akustisch Bedienungsschritte vermittelt.

Es bestand auch die Möglichkeit, an einer Übungspuppe selbst die Anwendung mit dem "Defi" zu üben.

Da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt ist, wird es am Freitag, 24. Juli, um 18.30 Uhr am Haus der Bäuerin einen weiteren Informationsabend geben. Wie Thomas Limpert, Kassier der Feuerwehr Heubach sowie Dritter Bürgermeister der Stadt Ebern sagte, sind für diesen Termin noch etwa fünf Plätze frei. Wer Interesse hat, kann sich also noch anmelden. Es wird eine Aufwandsgebühr von sieben Euro erhoben. red