In der voll besetzten THW-Unterkunft in Kirchehrenbach hieß Ortsbeauftragter Thomas Albert neben zahlreichen Helferinnen und Helfern auch geladene Gäste aus Politik und anderen Organisationen zu einem Rückblick und der Auszeichnung der Schneehelfer willkommen.

Thomas Albert erinnerte an den großen Einsatz beim Schnee-Chaos in Südbayern, bei dem zeitweise alles 111 bayerischen THW-Ortsverbände, aber auch Ortsverbände aus anderen Bundesländern im Einsatz waren. Hier unterstützte der THW Ortsverband den Einsatz mit 18 Helfern, sowie mit Fahrzeugen und Material. Später stand für den Ortsverband noch die große Übung "Mosbach" auf dem Programm, bei der alle zehn THW-Ortsverbände des Regionalbereiches Bamberg ein Übungswochenende im baden-württembergischen Mosbach absolvierten und verschiedene Schadenszenarien, wie Busunfall oder Hauseinsturz übten. Die Übung "Walburga" rief die Helfer auf das Plateau des Walberla. Feuerwehr, Rettungsdienst, Bergwacht, Polizei und THW übten hier Hand in Hand verschiedene Szenarien.

Stolz auf den Nachwuchs

Ein gutes Zeichen für die Zukunft war neben den vielen Übungen und Ausbildungen auch der Bericht der Jugendgruppe. Mit 13 Junghelferinnen und Junghelfer sowie 16 Mitgliedern in der THW-Mini Gruppe freut sich die Leitung im Ortsverband Kirchehrenbach über das Interesse der Jugend für das THW.

Bürgermeisterin Anja Gebhardt (SPD) betonte, dass die Arbeit und die Bereitschaft der Helfer im Ortsverband Kirchehrenbach auch über die Orts- und Landkreisgrenzen hinaus gehe. Vizelandrätin Rosi Kraus (CSU) dankte den Helferinnen und Helfer des THW Kirchehrenbach für ihren Einsatz und die Bereitschaft für die Bevölkerung. Christian Schwarz von der THW - Regionalstelle Bamberg übermittelte den Dank für die gute Zusammenarbeit, die es möglich gemacht habe, Einsätze, Übungen und Arbeiten unkompliziert zu bewältigen.

Schließlich wurden Andreas Dorsch, Fabian Schüpferling, Peter Sebald, Markus Wagner, Alexander Wittmann und Tobias Zametzer für zehnjährige Mitgliedschaft im THW geehrt. Andreas Dorsch, Markus Wagner und Tobias Zametzer sind seit zehn Jahren in der Bergungsgruppe aktiv. Erste THW-Erfahrungen sammelten Fabian Schüpferling, Peter Sebald und Alexander Wittmann von der THW-Jugend. Nach Übertritt in den aktiven Dienst unterstützen auch sie die Bergungsgruppen.

Treue MItglieder geehrt

Für 20 Jahre im THW wurde Fabian Alaze geehrt. Für 25 Jahre im THW wurde Stefan Lalla ausgezeichnet. Aktuell leitet er die Fachgruppe Logistik mit dem Materialerhaltungstrupp und dem Verpflegungstrupp, der in Forchheim stationiert ist.

Dienstältester Geehrter ist Harald Friedrich, der seit 30 Jahre dem THW angehört. Er ist aktuell Truppführer des Materialerhaltungstrupps.

Weitere Ehrungen gab es im Rahmen des Einsatzes "Schneechaos 2019". Hier gab es Dankschreiben und die Schneehelfer-Nadel für Fabian Alaze, Thomas Albert, Daniel Bartlmäß, Marko Dötzer, Simon Drummer, Harald Friedrich, Bernhard Fritz, Volker Gebhard, André Hoffmann, Günther Hofmann, Albert Kastl, Karoline Kötter, Otto Kraus, Stefan Lalla, Jennifer Löhr, Manfred Pieger, Walter Postler und Stefan Zametzer. red