Im Oktober 2015 startete im Kaufland Herzogenaurach die Aktion "Kauf eins mehr für die Tafeln", ins Leben gerufen von Rita Dankers. Sie weist jetzt darauf hin, dass es in Herzogenaurach nach wie vor 140 bedürftige Familien gibt, die auf die Tafel angewiesen sind.
Deshalb bittet sie die Kunden des Kauflands, beim nächsten Einkauf einen Artikel wie Öl oder Nudeln zusätzlich zu kaufen und ihn einfach in die Tafel-Spendenbox zu legen. Diese wird zweimal wöchentlich von ehrenamtlichen Mitarbeitern der Tafel geleert. Rita Dankers appelliert an die Herzogenauracher, auch weiterhin an die Menschen zu denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. red