Mit 57 Vierer-Teams fand das Vereinsvergleichsschießen der Privilegierten Schützengesellschaft Presseck auch in diesem Jahr eine großartige Resonanz. Die teilnahmestärksten Vereine waren der TSV Presseck mit neun, die Kleintierzüchter mit sieben sowie die Feuerwehr Elbersreuth und Freien Wähler Presseck mit je vier Mannschaften. Als neuer Marktkönig grüßt Stefan Villa von der Feuerwehr Schlackenreuth, der mit einem 60,9-Teiler der Konkurrenz keine Chance ließ und in die Fußstapfen seines Wehrkameraden Markus Dentler tritt.
Den Damenpokal holten sich von den zwölf angetretenen Teams die Freien Wähler 1 mit 432,8 Punkten in der Besetzung Beate Sigmund (126,2 Punkte), Lisa Sigmund (116,3), Gabi Schramm (96,8) und Anita Seiferth (93,5), gefolgt von den Kleintierzüchterinnen 2 mit 432 Punkten und den TSV-Gymnastikdamen 3 mit 430,4 Ringen.
Bei den Herren und gemischten Mannschaften traten 41 Teams in den Wettstreit. Hier ließ sich die Feuerwehr Elbersreuth 4 mit 456 Punkten in der Besetzung Marie Krenz (181,1 Punkte), Kurt Franz (115,6), Gabi Schramm (114,2) und Burkhardt Krenz (108,1) nicht die Butter vom Brot nehmen. Auf dem zweiten Rang kamen die Feuerwehr Schlackenreuth 1 (447,5) und der Burschenverein Reichenbach 2 (443,1) ein.
Den Jugendpokal sicherte sich der Kleintierzuchtverein mit 359,9 Punkten mit Natalie Becke (99,2 Punkte), Celine Schott (97,8), Nina Kaiser (96,7) und Felix Heinisch (66,2) vor dem TSV Presseck mit 322,3 Punkten.


Christian Ruppert top

Das beste Einzelergebnis erzielte Christian Ruppert (Reservistenkameradschaft Wartenfels) mit 128,5 Punkten vor Beate Sigmund (Freie Wähler Damen 1) mit 126,2 und Madeleine Wunder (Burschenverein Reichenbach 1) mit 126,1 Punkten.
Beim Kampf um den besten Tiefschuss setzte sich ebenfalls Christian Ruppert mit einem 10,4-Teiler vor Helmut Hirsch (18,3) und Dominik Manzer (30,5) durch. Die Ehrenscheibe ging am Thomas Schütz (Frankenwaldverein Wartenfels 1) mit 41 Punkten vor Stefan Villa (Feuerwehr Schlackenreuth 3) mit ebenfalls 41 Punkten. Auf Platz 3 kam Christine Söllner (TSV-Gymnastikdamen 4) mit 37 Punkten. Klaus-Peter Wulf