Jürgen Heidenbluth, Erster Vorsitzender des 1. FC Mitwitz, zeigte sich im Rahmen einer Ausschusssitzung im Sportheim überrascht und hoch erfreut über den Besuch einer Abordnung des Mitwitzer Skiclubs. Brachte doch die Erste Vorsitzende Eva von der Wehd in Begleitung ihres Kassierers Hans Müller einen Scheck in Höhe von 500 Euro für die Fußballer mit. Dadurch solle auch die langjährige Verbundenheit und Freundschaft der beiden Vereine zum Ausdruck gebracht werden, zumal ja der Skiclub einst aus dem Fußballclub hervorgegangen sei. Außerdem wisse man um die schwierige Lage der Fußballer, die Corona-bedingt neben der unbefriedigenden sportlichen Situation auch finanzielle Einbußen bei laufenden Unkosten zu verzeichnen hätten. Mit der Spende wolle man helfen und einen kleinen Ausgleich schaffen. Jürgen Heidenbluth und sein Stellvertreter Tobias Martin bedankten sich im Namen des Fußballclubs mit warmen Worten bei Eva von der Wehd für die überaus großzügige Geste des Skiclubs. red