Führungswechsel bei der SPD Mainleus: Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsvereins im "Fränkischen Hof" wurde Peter Wiesenmüller zum Nachfolger von Detlef Weißmann gewählt.

Der scheidende Vorsitzende konnte in seinem Jahresrückblick aufgrund der Pandemie nur auf wenige Aktivitäten eingehen, freute sich aber umso mehr, dass man jetzt wieder zusammenkommen kann. Als Gäste hieß er die frühere Vizepräsidentin des Bayerischen Landtags und jetzige Abgeordnete Inge Aures und den Kulmbacher Oberbürgermeister Ingo Lehmann willkommen.

Kassier Gert Hühnlein wurde eine einwandfreie Führung der Vereinskasse bestätigt. In ihrem Grußwort appellierte Inge Aures unter anderem für ein starkes Engagement des Ortsvereins im Bundestagswahlkampf.

Ingo Lehmann, der auch Vorsitzender des Kulmbacher Ortsvereins ist, sicherte den Mainleusern seine Unterstützung zu.

Die Neuwahlen, die von Aures und Lehmann geleitet wurden, ergaben folgendes Ergebnis: Neuer Vorsitzender ist Peter Wiesenmüller, und auch die beiden Stellvertreter Sabrina Riederer und Timo Schneider sind neu im Amt. Kassier bleibt Gert Hühnlein und Schriftführer ist ab sofort Sahin Wißlicen. Gewählt wurden anschließend noch die Beisitzer, Revisoren, die Delegierten für die Kreiskonferenz und die Unterbezirkskonferenz.

Die Ehrungen führte der neue Vorsitzende dann gemeinsam mit dem bisherigen durch. Auf eine 40-jährige Mitgliedschaft können Marianne Zeller, die leider verhindert war, und Marianne Kolb zurückblicken, für 25 Jahre wurden Detlef Weißmann und Dieter Seuß geehrt.

In seiner Antrittsrede bedankte sich der neue Vorsitzende Peter Wiesenmüller bei seinem Vorgänger Detlef Weißmann für die geleistete Arbeit und kündigte eine Klausurveranstaltung im Herbst an, falls die Pandemielage dies zulässt. Wiesenmüller wünsche sich für die Zukunft vor allem Kreativität, Geselligkeit und Zusammenhalt im Ortsverein. "Wir brauchen euch alle, die Älteren mit ihrer Erfahrung und die Jungen mit ihrer Power", so Wiesenmüller. red