Am nördlichen Ortsrand von Grundfeld plant das Logistikunternehmen CS-Trans den Bau zweier Lagerhallen, insgesamt 25 500 Quadratmeter groß. Die Flächenversiegelung wäre enorm, zudem befänden sich die Gebäude genau in der Sichtachse zwischen dem Kloster Banz sowie der Basilika Vierzehnheiligen, sagt die Bamberger Landtagsabgeordnete Ursula Sowa (Die Grünen). Sie bedauert auch, dass ein Bürgerentscheid das Projekt nicht stoppte, schreibt sie in einer Pressemitteilung. Ende November 2019 hatten 75 Prozent der Bürger, die ihre Stimme abgegeben hatten, für den Bau gestimmt.

Dennoch sei nicht sicher, dass die Hallen auch tatsächlich gebaut werden, meint Sowa. Aufgrund der Initiative des Bund Naturschutzes liefen aktuell drei Petitionen im Bayerischen Landtag, die zum Ziel hätten, den Bau zu verhindern. Darüber hinaus fehle für das Vorhaben generell ein Bebauungsplanverfahren, das die Landtagsabgeordnete bei einem solch großen Gebäude für geboten hält.

"Angesichts des geplanten gigantischen Gebäudes zwischen Vierzehnheiligen und Kloster Banz sollte auch der Landesdenkmalrat eingeschaltet werden", so Sowa. "Die Initiatoren des Bürgerentscheids sind diesem Vorschlag zeitnah gefolgt", ergänzt die Landtagsabgeordnete, die als stellvertretendes Mitglied des Landesdenkmalrats die Anliegen des Bund Naturschutzes begleitend unterstützen möchte. Mehrere Mitglieder des Landesdenkmalrats haben bereits eine Behandlung des Hallenbaus in diesem Gremium beantragt. red