Optimale Ernte Obst ist gesund und enthält Zucker, Säure, Vitamine, Pektine, Minerale und Ballaststoffe. Der perfekte Erntezeitpunkt unterscheidet sich je nach Sorte. Kernobst ist reif, wenn sich zwischen Fruchtstiel und Holz ein Trenngewebe gebildet hat, so dass sich die Obstfrüchte beim Anheben und Drehen leicht vom Baum lösen lassen. Zur Lagerung bestimmte Früchte werden zuerst geerntet. Für die Verwertung werden die Früchte meist später geschüttelt und als Fallobst verarbeitet. Nur gesunde und unbeschädigte Früchte sind lagerfähig.

Lagern Keller, Speisekammern oder Vorratsräume sollten kühl, dunkel und lüftbar sein; beste Temperatur ist zwischen zwei und sechs Grad Celsius. Ansonsten Folienlagerung: Bewährt haben sich Gefrierbeutel für circa zwei bis fünf Kilo Obst. In Folien kann von acht bis zehn Grad gelagert werden. Statt zu warmen Räumen sind Balkon, Dachboden, Keller oder Garage die bessere Wahl. Das Obst dann mit Zeitungspapier oder Styropor gegen Frost schützen. rh

Quelle: www.gartenbauvereine.org