Sand — Anlässlich des 25. Altmain-Weinfestes in Sand führte das Organisationskomitee erstmals einen Luftballon-Weit-Flug-Wettbewerb durch, auch um die Kinder auf Grund der 875-Jahrfeier der Gemeinde Sand in die Festlichkeiten mit einzubinden. Im Rahmen der am Sonntag stattgefundenen Martinsfeier der Kindergärten St. Martin und St. Nikolaus auf dem Sander Dorfplatz fand nun die Bekanntgabe der Sieger des Luftballonweitfliegens statt. Als Preise konnten sich die Gewinner über interessante Spiele und Spielsachen freuen.
Vor der Bekanntgabe der Gewinner bedankte sich Altmain-Organisationspräsident Ernst Albert auch im Namen der übrigen Organisationsmitglieder bei den Kindergärten St. Martin und St. Nikolaus für die sehr gute Kooperation. Albert stellte fest, dass die Kindergartenkinder bei der Eröffnung des Altmain-Weinfestes mit ihren Liedbeiträgen immer wieder die Besucher begeistern. Als Dank dafür überreichte er an die Kindergartenleiterinnen Christine Oppelt und Katharina Schuler eine Spende von je 500 Euro, für die sich beide recht herzlich bedankten. Besonders von den Kindern, aber auch von den Eltern, wurde die Bekanntgabe der Sieger des Weit-Flug-Wettbewerbes erwartet. Dieser wurde unter Mithilfe der Kindergärten, des Altmain-Kinderbe-treuungsteams und der Wasserwacht gestartet. Über 250 Luftballons wurden aufgelassen. Aber leider gab es nur 17 Rücksendungen. Die Auswertung ergaben Flugweiten von 12,5 bis 175,5 Kilometern. Alle Kinder, deren Flugkarten den Weg zurück nach Sand fanden, konnten sich über Erinnerungspreise freuen. Die Sparkasse Ostunterfranken unterstützte die Aktion. Die Siegerliste: Erster Platz: Emilio Büttner (drei Jahre alt), Sand, sein Luftballon legte 175,5 Kilometer zurück. Zweiter Platz: Emma Mahr (ein Jahr), Sand, (147,9 km). Dritter Platz: Mia Zettelmeier (vier), Sand, (122,5 km). Vierter Platz: Sophia Ullrich (acht), Schwabsoiern (117 km). Fünfter Rang: Leonie Würz (vier Jahre), 80,9 km, Knetzgau. ab