Die Bewohner von Sonneberg wählen am Sonntag, 21. August, ein neues Stadtoberhaupt. Gesucht wird ein Nachfolger (oder eine Nachfolgerin) für Bürgermeisterin Sibylle Abel (CDU), die im April im Alter von 60 Jahren überraschend verstorben ist.
Jetzt hat der Wahlausschuss der Stadt Sonneberg insgesamt sieben Kandidaten zugelassen. Die CDU schickt Heiko Voigt, der aktuell als Hauptamtlicher Beigeordneter die Geschäfte im Rathaus führt. Thomas Heine tritt für die Partei "Die Linke" an, die SPD setzt auf Anja Gerber. Auch die "Alternative für Deutschland" (AfD) hat sich entschlossen, mit einem eigenen Kandidaten Flagge zu zeigen, nämlich mit Holger Winterstein.
Außer diesen vier von Parteien nominierten Bewerbern gibt es auch noch drei Einzelkämpfer: Sebastian Andreas Högen, Frank Beyer und Sabine Diez.
Sollte im ersten Wahlgang am 21. August keiner der sieben Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen können, kommt es zwei Wochen später - am Sonntag, 4. September - zur Stichwahl der beiden mit den meisten Stimmen. Zur Bürgermeisterwahl aufgerufen sind in der Neustadter Partnerstadt etwas mehr als 20 000 Sonneberger. ct