Die Spielgemeinschaft (SG) Gemeinfeld/Pfaffendorf ließ als einer der ersten Vereine eine erfolgreiche Saison ausklingen. Mit Platz drei sorgten die Reuß-Schützlinge für eine Überraschung. Auch der Zweiten Mannschaft gelang mit Rang drei die beste Platzierung seit Bestehen der SG. Vorsitzender Reinhold Klein ließ die Saison in ausführlicher Art Revue passieren. Jens Schüll wurde der Spieler der Saison.

Klein hatte viel Lob für Spielertrainer Daniel Reuß, der im ersten Jahr nach seiner Übernahme auf einem hervorragenden dritten Platz abschloss, was nach einer verkorksten Saison eine mehr als positive Überraschung war. Der Vorsitzende zeigte die guten Leistungen anhand von Zahlen auf.

In der B-Klasse, in der die Reserve zu Hause ist, stellte die SG mit Markus Weisel den besten Torjäger. Ein deutliches Votum gab es bei der Wahl für den Spieler der Saison 2018/19. Das ist Jens Schüll, der kurzfristig als Torwart eingesprungen war und eine großartige Saisonleistung ablieferte.

Weitere Daten

Alle Begegnungen bestritten Harald Huttner, Phillip Schneider, Fabian Schüll und Jens Schüll. Die Torjägerkanone ging mit 16 Treffern deutlich an Daniel Reuß, gefolgt von Nikolai Klebrig (neun Tore) und Thomas Matthis (sieben).

Kurz warf der Vorsitzende einen Blick auf die kommende Saison, die die SG am Freitag, 21. Juni, mit der ersten Trainingseinheit angehen wird. Der Saisonstart ist am 4. August. Zu Abgängen oder Zugängen konnte er noch keine definitiven Aussagen machen.

Mit einem geselligen Beisammensein, bei dem eine ausgelassene Stimmung herrschte, klang die Feier aus. di