Seit 115 Jahren schon baut das Unternehmen Otto Heil. Zu den Geburtstagsgästen gehörten das Otto-Heil- Team, deren Familien und zahlreiche prominente Gäste - darunter als Festredner Sandro Kirchner, Mitglied des Bayerischen Landtags und Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium des Innern, sowie Dorothee Bär, Mitglied des Bundestages und Schirmherrin der Otto-Heil-Akademie, Bezirksrätin Karin Renner, Landrat Thomas Bold, der 1. Bürgermeister der Gemeinde Oerlenbach Nico Rogge, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt Jürgen Bode und der Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes Thomas Schmid.

Otto Heil engagiert sich traditionell sehr, um den Berufszweig Bau zu stärken. Das Unternehmen bildet stetig Fachkräfte aus: Allein am Standort Bad Kissingen wurden in den vergangenen 25 Jahren etwa 130 junge Leute ausgebildet und auf ihren Berufsweg vorbereitet. 2014 hat die Unternehmensgruppe die Voraussetzungen für die Otto-Heil-Akademie geschaffen, um dem Thema Bildung einen guten Rahmen und mehr Bedeutung zu geben, heißt es in einer Mitteilung. Bei der Jubiläumsfeier sollten vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen: ihnen haben die Gesellschafter Peter Heil und Christoph Heil besonders für ihr Engagement gedankt. "Ihr seid das Kapital der Baufamilie Otto Heil", so Peter Heil in seiner Laudatio. Und nachdem das während der Pandemie zeitweise nicht möglich war, wurden nun etliche Firmenjubilare geehrt: für 40 Jahre Firmenzugehörigkeit Oswald Wiener, für 25 Jahre Anton Six, Reiner Kopp, Martin Herterich, Peter Gundalach, Rainer Mörseburg und Liane Brand, für zehn Jahre Matthias Sauer, Sascha Hanft, Sylvia Paul, Rainer Söder, Daniel Kiesel, Wolfgang May, Jennifer Beller und Simone Kiesel. red