28 Männer und Frauen der Konfirmationsjahrgänge 1995 und 1996 trafen sich zur Feier ihrer silbernen Konfirmation in Mangersreuth. Viele der Jubilare brachten ihre Angehörigen mit.

Nach den kontaktarmen Coronamonaten war die Sehnsucht nach der persönlichen Begegnung groß. Da traf es sich gut, dass die Mangersreuther Ortsjugend rund um das neue Gemeindehaus zu einem Imbiss und erfrischenden Getränken einlud. Bis in die Mittagsstunden blieben die Feiernden beieinander, um Erinnerungen aufleben zu lassen und sich von den Erlebnissen und Aufgaben der Gegenwart zu erzählen.

Pfarrer Jürgen Rix war sichtlich froh, dass das Gemeindehaus nach all den Kontaktbeschränkungen endlich einmal wieder den Zweck erfüllen konnte, zu dem es einst gebaut worden war. red