von unserem Mitarbeiter Karl-Heinz Frank

Unterleinleiter — "Es geht gut voran" - Maria Riediger ist wenige Tage vor der Premiere relativ entspannt. Seit Wochen studiert die Regisseurin, Dramaturgin und gute Seele des Volkstheaters "Die Bletschn Bühna" in Unterleinleiter mit ihrer Laienspieltruppe die beiden neuen Stücke dieser Saison ein. Am Samstag, 21. März, um 20 Uhr hebt sich endlich der Vorhang.
Seit über drei Monaten stehen die Freizeit-Komödianten nun schon auf der Probenbühne. Sie studieren die beiden Stücke ein, die so ganz anders geartet sind als die vor zwei Jahren aufgeführten Volksstücke mit historischem Hintergrund.
Da es aber nicht so viele Autoren mit anspruchsvollen Stücken gebe und außerdem die Besetzungsmöglichkeiten in dem kleinen Ensemble enge begrenzt seien, "habe ich zwei ländliche Komödien ausgesucht, bei denen das Publikum sicherlich wieder viel zu lachen haben wird", so Maria Riediger.
Aufgeführt wird zunächst das Stück "Ich mach das schon ..." von Sabine Schüffelchen. Es handelt von dem Unternehmensberater Ulrich Halmackenreuther (Reinhold Knörl), der sich einer nicht für möglich gehaltenen Notsituation ausgesetzt sieht. Seine Assistentin hat ihm urplötzlich gekündigt, gerade als er in Arbeit und Terminen zu versinken droht. Deshalb bleibt ihm keine andere Wahl, als die einzige Bewerberin, die deutschstämmige Osteuropäerin Erika Pottlich (Barbara Wagner, Eva Schuhmann-Melzer), trotz erheblicher Zweifel an ihrer Qualifikation einzustellen.
Schon am ersten Abend mit Erika ist in Ulrichs Leben nichts mehr so wie es einmal war. Dazu trägt auch Alexandra Fogle-Chatzigeorgiou in einer Doppelrolle bei. Sie spielt des Unternehmers Freundin Franziska Pütz und seine nette Nachbarin Monika Müller.
Auf den Kreuzberg entführt der Einakter "Die Frauenwallfahrt" aus der Feder von Karl Schuhbeck. Das Stück erzählt vom harten Leben der Schutzengel Vroni (Barbara Wagner) und Hansi (Anton Haase). Der Frauenbund unternimmt seine alljährliche Wallfahrt auf den Kreuzberg. Mit dabei sind natürlich auch die wichtigsten Damen des Dorfes - oder zumindest die, die sich dafür halten, allen voran Bürgermeisterin Anna Huber (Margit Längenfelder).
Der Herr Pfarrer Jakobus Eisenrieder (Reinhold Knörl) wird wie immer von seiner Mesnerin Walburga Maier (Marga Leisner) begleitet, weil sie den Herrn nie alleine lässt.
Mitwirkende sind auch die beiden Nachwuchsmimen Marina Knörl als Lehrerin Olga und Helena Knörl als Chorleiterin Kunigunde sowie Maria Fogle-Chatzigeorgiou als Bäuerin Maria Schullas und Katharina Lindner als Kramerin Lisl.
Das farbige Bühnenbild hat der Kirchehrenbacher Maler Erich Müller geschaffen.