In eine Gruselhöhle war das Kinder- und Familienzentrum Wüstenahorn verwandelt. Die Kids feierten Halloween, waren fantasievoll kostümiert und hatten jede Menge Spaß.


Igitt, war das lecker!

"Die Kinder haben Spaß am Gruseln, und so feiern wir immer im Zentrum Halloween", sagte Ingrid Marr. Natürlich gab es auch Gruseliges und Schauriges zu speisen: Leichenfinger in Teiglingen, Glotzer im Eiterbett, zermatschte Kürbisse oder Knochengelee. Zu trinken gab es die Auswahl zwischen Schlumpf- und Krötenblut. Austoben konnten sich die Kinder bei witzigen Spielen, die sich Gerhard "Haddl" Heinzl und Ingrid Marr mit dem gesamten Team hatten einfallen lassen.
In der Runde der Geister, Vampire, Gespenster und Skelette gab es lustige Spiele rund ums Thema Halloween wie Geisterkegeln, Fledermaus pusten, Grabsteine ergattern oder die Spinnenmutprobe. Vor dem Sensenmann hatten aber alle kleinen und größeren Gespenster mächtig Angst.
W. Desombre