Die Verleihung der Ehrennadel in Gold des Fränkischen Sängerbundes für 40 Jahre Singen im Chor an den Vorsitzenden Professor Klaus Hoffmann war Höhepunkt einer Arbeitstagung des Sängerkreises Bayreuth im Gasthof Opel. Die Auszeichnung überreichten die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Günther Seibt und Erhard Hildner. Hoffmann ist seit 1999 Chef des Sängerkreises Bayreuth.
In diesem Jahr werden im Rahmen der Landesgartenschau in Bayreuth zwei musikalische Großereignisse stattfinden. Am 2. Juli ist unter dem Thema "Musik für die Augen" ein Kinder- und Jugend-Chorfestival geplant. Nahezu nahtlos schließt sich am 9. Juli der "Tag der Laienmusik" mit Gruppen aus ganz Bayern an.
Himmelkrons Dritter Bürgermeister Peter Assmann lobte das musikalische Engagement der Chöre bei kommunalen Veranstaltungen, Konzerten und weiteren Anlässen in den Städten und Gemeinden. Er sah im Gesang auch einen Ausdruck der Heimatverbundenheit und des Gemeinsinns.
Einen Höhepunkt des zurückliegenden Sängerjahres sah der Kreisvorsitzende im Bundessingen in Volkach. Dabei wurde der Sängerkreis Bayreuth vom Gesangverein Nemmersdorf vertreten. Der Kreissängertag fand in Presseck statt. Alexander Thern, der im Pressecker Ortsteil Elbersreuth wohnt, ist zum neuen stellvertretenden Kreischorleiter gewählt worden.
Ein Dankeschön sagte Klaus Hoffmann an die Landkreise Bayreuth und Kulmbach für die jährlichen Zuschüsse. Der Sängerkreis Bayreuth habe rund 3800 aktive Mitglieder, die in 123 Vereinen mit 37 Männer-, 85 gemischten, fünf Frauen- und 13 Kinderchören sowie drei Instrumentalgruppen singen und musizieren.
Stellvertretender Kreisvorsitzender Erhard Hildner freute sich über die gute Berichterstattung in der Heimatpresse von den musikalischen Leistungen und Aktivitäten.
Kreischorleiter Heiner Beyer streifte die Übergabe einer Caruso-Auszeichnung in Oberkotzau.
Kreisgeschäftsführer Ernst Klughardt richtete die Bitte an die Vereine, Ehrungsanträge rechtzeitig sechs Wochen vor dem anstehenden Termin bei ihm einzureichen, denn die Geschäftsstelle habe sehr viel Arbeit damit. Klughardt merkte zudem an, dass die Vereine nur Zuschüsse erhalten können, wenn sie die Gemeinnützigkeit haben. Schatzmeister Rolf Glasow zeigte auf, dass der Sängerkreis Bayreuth finanziell auf soliden Beinen steht. Der Kreissängertag 2017 soll Anfang Mai im Bereich Bayreuth oder Fichtelgebirge stattfinden. kpw