Im Gemeinschaftsraum des Feuerwehrhauses gab Vorsitzender Martin Appelt einen detaillierten Jahresbericht ab. Dabei sprach der Vorsitzende die überörtlichen Tagungen, Ausschusssitzungen, Jubiläums- und Krankenbesuche, die Beteiligung am Volkstrauertag sowie die öffentlichen Aufführungen an. Harmonisch waren dabei die gemeinsamen Auftritte mit dem evangelischen Kirchenchor Küps. Als Höhepunkt bezeichnete Appelt das Weihnachtskonzert in der Weißenbrunner Dreieinigkeitskirche mit den anderen gemeindlichen Chören. Derzeit habe man 16 Aktive bei insgesamt 50 Mitgliedern.

Erfolgreich durchgeführt wurden das vierte Bergfest, die Mitgestaltung der Kirchweih und die Weihnachtsfeier mit anderen örtlichen Vereinen. Der Vorsitzende dankte allen Akteuren und Mitwirkenden sowie besonders Chorleiterin Hella Klumpp. Diese habe mit viel Gefühl und Energie den gemischten Chor dirigiert. In Zusammenarbeit mit anderen örtlichen Vereinen konnte ein Vordach beim Feuerwehrhaus errichtet werden. Chorleiterin Hella Klumpp sprach die zahlreich neu einstudierten Lieder an, dankte für das Zusammenwirken mit dem Küpser Kirchenchor und lobte die Aktiven mit den Worten: "Ich bin stolz auf Euch."

Schriftführerin Carola André gab das vom früheren Schriftführer Dieter Wolf verfasste Protokoll des Vorjahres bekannt, und Kassierer Wolfgang Hauck erstattete den Finanzbericht.

Für die ausscheidende Kassenprüferin Rita Müller wählte man Claus Häublein. Bürgermeister Egon Herrmann würdigte die hervorragende kulturelle Vereinsarbeit, dankte für das Engagement und das Mitwirken bei der Baumaßnahme am Feuerwehrhaus. Ausgezeichnet wurden mit Urkunden und einem Präsent für jahrzehntelange Mitgliedschaft: für 60 Jahre Ehrenmitglied Hans Rieger aus Küps; für 50 Jahre Manfred Pichl, für 40 Jahre Thomas Grell aus Bischberg und Jürgen Feulner sowie für zehn Jahre Egon Herrmann. ww