Bereits mit der 35. Gruppe absolvierte die Feuerwehr Reuth unter der Leitung von Gruppenführer Andreas Harthan die Leistungsprüfung Wasser in Silber, Gold, zweimal Gold-Blau und Gold-Grün. Zwei Aktive erreichten sogar die Endstufe Gold-Rot.
Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, der mit Kreisbrandmeister Roland Schedel als Schiedsrichter fungierte, lobte die gute und zuverlässige Arbeit der Reuther Wehr.


Großes Interesse

Erstaunlich fand es Ulrich Müller, dass sich bei der Wehrgröße bereits 35 Gruppen der Leistungsprüfung unterzogen haben und sie immer den turnusgemäßen Abstand von zwei Jahren einhalten.
"Die Leistungsprüfung ist jedenfalls eine echte Übung für den Ernstfall", betonte der Kreisbrandinspektor.
Kommandant Heinrich Roth und Vorsitzende Tanja Renner dankten den Wehrleuten für ihre Bereitschaft.