Die U-18-Auswahl der Brose Baskets hat beim "Next-Generation-Tournament" der Basketball-Euroelague in L'Hospitalet vor den Toren Barcelonas mit dem Einzug ins Halbfinale ihr Ziel erreicht. Dort zogen die Bamberger "Youngsters" allerdings mit 52:64 gegen den Titelverteidiger Real Madrid den Kürzeren. Die Madrilenen gewannen anschließend auch das Finale gegen den FC Barcelona (50:48) und qualifizierten sich damit für das "Final Four" in Berlin. Beim "Next-Generation-Tournament" in L'Hospitalet, einem von vier Qualifikationsturnieren für die Endrunde in Berlin, waren acht Mannschaften aus vier Nationen vertreten. Die Bamberger hatten sich nach Siegen über die Mannschaft des Gastgebers (79:49) sowie Sevilla (78:67) für das Halbfinale gegen den Nachwuchs der "Königlichen" qualifiziert. In diesem waren Arnoldas Kulboka (16 Punkte) und Isaac Bonga (12) beste Werfer der Brose Baskets.


Kulboka bester Dreier-Schütze

Neben Bonga (Koblenz/Frankfurt) verstärkte mit Lars Lagerpusch (Braunschweig) ein weiterer Jugend-Nationalspieler das Team der von Fabian Villmeter betreuten Bamberger. Kulboka gewann zum Turnierabschluss den Drei-Punkte-Wettbewerb, Lagerpusch und Bonga wurden ins "All-Tournament-Team" gewählt. ps
Für die Brose Baskets spielten: Gonnert, Ueberall, Feuerpfeil, Haßfurther, Kulboka, Bonga, Kral, Fichtner, Lagerpusch, Wolf, Sanders, Edwardsson