Bei seinem letzten offiziellen Besuch in der Gemeinde Himmelkron konnte sich Baudirektor Siegfried Beck davon überzeugen, dass die Fortführung des Geh- und Radwegs von der Zufahrt zur Streitmühlstraße bis zur "Event Arena" der "Frankenfarm " zügig vorangeht. Beck wechselt demnächst vom Staatlichen Bauamt Bayreuth an das neue Kompetenzzentrum der bundeseigenen Autobahn GmbH.

Bund trägt die Kosten

Der neue Weg in Himmelkron ist 1,25 Kilometer lang. Die Gesamtkosten von rund 600 000 Euro trägt der Bund. Die Trasse verbindet den Main-Rad-Weg von Kulmbach bis ins Fichtelgebirge. Die Firma RK Landschaftsbau aus Neuenmarkt geht davon aus, dass das Projekt bis Juni 2021 abgeschlossen werden kann.

Der Bau des Geh- und Radwegs war ein langgehegter Wunsch der Gemeinde Himmelkron. Von Wirsberg bis zur Einfahrt in die Streitmühlstraße war er bereits vor Jahren parallel zur B 303 gebaut worden. Wie Siegfried Beck bei einem Ortstermin erläuterte, seien von den ersten Gedanken einer Fortführung bis zur Umsetzung knapp vier Jahren vergangen - für ihn ein relativ kurzer Zeitraum.

Was Beck neben der bestmöglichen Trassenführung in der Planung wichtig war: "Wir können auf der Nordseite im Bereich des Streitmühlbaches mit einer Böschung arbeiten und den Eingriff in Natur und Landschaft minimieren."

Bürgermeister Gerhard Schneider (CSU) freute sich über die "Vervollkommnung" des Main-Rad-Wegs und richtete einen großen Dank an das Staatliche Bauamt: "Der Radweg wird durchgängig bis ins Fichtelgebirge befahrbar sein. Er ist mit Sicherheit ein Beitrag zur Verkehrssicherheit."

Er persönlich halte die gewählte Trassenführung für die absolut richtige, so Schneider. Er würdigte dabei besonders den Einsatz von Baudirektor Beck: "Er hat sich immer dafür eingesetzt und das gehalten, was er uns versprochen hat."

Eine weitere erfreuliche Mitteilung gab Beck zum Schluss bekannt. Nachdem Bürgermeister Schneider das letzte Grundstücksgeschäft für die Linksabbiegespur und den Ausbau der Kurve zur "Ziegelhütte" unter Dach und Fach gebracht habe, werde die Staatsstraße von Himmelkron bis zur Einmündung nach Schlömen im kommenden Jahr ausgebaut. Rei.