Zum siebten Mal in Folge erkämpften sich die Aktiven des Radfahrvereins Concordia Altenkunstadt in der Kategorie "Wanderfahrten" des Bayerischen Radsportverbandes (BRV) den oberfränkischen Bezirkssieg. Bereits zum elften Mal nacheinander hatte der Vereinsnachwuchs in der Jugendwertung die Nase vorn.
Auf den Plätzen zwei und drei landeten die Radfahrvereine aus Maineck beziehungsweise Oberhaid, gefolgt von den Radlern aus Schwürbitz und Stetten. Beim BRV-Bezirkstag in Hallstadt wurden die erfolgreichen Wanderfahrer mit Pokalen ausgezeichnet.
Nach Mitteilung von Bezirkswanderwart Ingo Sesselmann aus Kulmbach nahmen an den zehn Bezirkswanderfahrten 122 Vereine teil. 916 Pedalritter strampelten dabei insgesamt 46 656 Kilometer im Fahrradsattel. Bezirksvorsitzender Hans-Werner Schuster aus Altenkunstadt freute sich, dass nahezu 40 Vereine der Einladung zum Bezirkstag gefolgt waren. Die Berichte der Fachwarte machten deutlich, dass im Bezirk Oberfranken Radsport in den verschiedensten Variationen betrieben wird und das zum Teil mit beachtlichem Erfolg.
So konnte Daniela Meixner aus Kirchehrenbach als Fachwart für Kunstradfahren vermelden, dass Lukas Kohl seinen 2016 errungenen Weltmeistertitel in Einrad-Kunstradfahren erneut verteidigt hat. Darüber hinaus wurde Kohl nicht nur bayerischer und deutscher Meister, sondern errang auch den begehrten Titel der German-Masters-Serie. Fahrerinnen aus Kirchehrenbach und Hallstadt sicherten sich oberfränkische Meistertitel; Vanessa Meixner belegte bei der bayerischen Meisterschaft den dritten Platz.
Im Bereich Radball/Radpolo verwies Fachwart Edgar Geißer aus Hof auf die Mannschaft aus Steinwiesen, die sich auch 2017 in der 2. Bundesliga behaupten konnte. Weitere Mannschaften aus Gaustadt, Burgkunstadt und Steinwiesen sind sowohl in der Bayern- wie auch in der Landesliga aktiv.
Fachwart Matthias Kraft berichtete von sechs Radsportveranstaltungen mit Radrennen in Kulmbach, Strullendorf und Bamberg sowie von der oberfränkischen Bergmeisterschaft. Mountainbike erfreut sich einer immer größeren Teilnehmer- und Fangemeinde. So konnte Fachwart Helmut Peschel auf zwölf Rennen zurückblicken, die von Vereinen aus Oberfranken bestritten wurden. Mehr als 700 Fahrer, davon 160 weibliche, gingen an den Start. Bei den bayerischen Meisterschaften wurden in verschiedenen Kategorien zwei erste und zwei dritte Plätze erreicht.
Fachwart Ingo Sesselmann informierte über die für 2018 geplanten Bezirkswanderfahrten. Die Termine und Ziele: 22. April Vierzehnheiligen, 6. Mai Merkendorf, 27. Mai Altenkunstadt, 3. Juni Klosterlangheim, 10. Juni Schwürbitz, 24. Juni Kulmbach, 22. Juli Maineck und 12. August Stetten.
Bei den Wahlen wurden Bezirksvorsitzender Hans-Werner Schuster vom RV Concordia Altenkunstadt und sein Stellvertreter Werner Leicht (RVC Stetten) in ihren Ämtern bestätigt. Andrea Kohl aus Kirchehrenbach kümmert sich künftig um die Finanzen, während Julius Fischer (Schwürbitz) die Schriftführerarbeiten erledigt. Als Fachwarte fungieren Daniela Meixner (Kunstradfahren), Edgar Geißer (Radball/Radpolo), Matthias Kraft (Straßenrennsport), Helmut Peschel (Mountainbike) und Ingo Sesselmann (Radwandern). Tanja Kerling und Jörg Bredow sind Kassenrevisoren. bkl