Laden...
Bamberg

Radfahrer hat bei Unfall Glück im Unglück Junger Mann tritt gegen Fahrräder

Glück im Unglück hatte ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagabend in der Holzgartenstraße. Der Radler missachtete beim Ausfahren von der Koppenhofgasse die Vorfahrt eines VW-Fahrers und prallte...
Artikel drucken Artikel einbetten

Glück im Unglück hatte ein Radfahrer bei einem Unfall am Donnerstagabend in der Holzgartenstraße. Der Radler missachtete beim Ausfahren von der Koppenhofgasse die Vorfahrt eines VW-Fahrers und prallte gegen die Beifahrertür. Verletzt wurde er nicht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 3300 Euro beziffert. Radfahrerin kommt nach Sturz ins Krankenhaus In der Holzgartenstraße übersah am Donnerstagfrüh eine Radfahrerin, dass eine vorfahrtsberechtigte Radlerin noch einen Fahrradanhänger hinter sich her zog, und stieß gegen diesen. Dadurch stürzte die Frau und verletzte sich leicht, weshalb sie ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Fahrzeughalter entsteht hoher Schaden Am Donnerstagabend zwischen 19 und 21.45 Uhr wurde am Pendlerparkplatz in der Hainstraße die Beifahrertüre eines grauen Audi Q 3 angefahren. Der Unfallverursacher hinterließ einen 1500-Euro-Schaden und machte sich unerkannt aus dem Staub. Marihuanageruch kommt Polizei verräterisch vor Zivilen Polizeibeamten wehte am Donnerstagabend bei einem Wohnanwesen in der Innenstadt durch die geöffnete Balkontüre Marihuanageruch entgegen. Der 24-jährige Mieter war mit einer freiwilligen Wohnungsdurchsuchung einverstanden. Dabei wurden eine geringe Menge Marihuana sowie verschiedene Rauschgiftutensilien sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Betrunkener randaliert in Kneipe Am Freitag gegen 1.15 Uhr wurde die Polizei zu einem randalierenden Gast in einer Kneipe in die Sandstraße gerufen. Ein 48-Jähriger hatte einen Barhocker beschädigt und einem anderen Mann einen Schlag auf die Nase verpasst, der sich dadurch leicht verletzte. Der Betrunkene muss sich wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung verantworten.

Diebe langen unter der Brücke zu Unterhalb der Kettenbrücke wurde am Donnerstagnachmittag gegen 14.50 Uhr einer Schülerin ihr dort abgelegter schwarzer Turnbeutel, in dem ein Handy, eine Geldbörse, ein Schlüssel und ein schwarzer Damenpullover aufbewahrt wurden, gestohlen. Der Tatverdacht richtet sich gegen ein Pärchen im Alter zwischen 30 und 35 Jahren, das sich am Wasser aufgehalten hatte. Der Mann war etwa 185 cm groß, kräftige Figur mit braunen Haaren. Seine Begleiterin war etwa 172 cm groß, schlank und hatte rotbraune Haare.

Am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr wurde die Polizei zum Marienplatz gerufen, da dort Personen gegen Fahrräder treten würden. Die Streife traf in der Gönnerstraße einen 18-Jährigen an, der dort zwei abgestellte Fahrräder malträtierte. Weil der junge Mann sehr stark alkoholisiert und uneinsichtig war, musste er in Gewahrsam genommen werden. Er brachte es bei einem Alkoholtest auf 2,02 Promille. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Am Dienstag zwischen 17 und 18 Uhr wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Pödeldorfer Straße ein schwarzer VW angefahren. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise. Geldbeuteldieb wird in Einkaufswagen fündig Am Mittwoch zwischen 9 und 9.30 Uhr wurde einer Kundin eines Supermarktes im Stadtteil Gaustadt die Geldbörse gestohlen. Die Geschädigte hatte die Börse abgedeckt in ihrem Einkaufswagen abgelegt, was der unbekannte Langfinger ausnutzte und so einen zweistelligen Bargeldbetrag erbeutete. pol