Mit der Bestellung der Weihnachtsgans sollte man noch warten, dafür aber auf den Pressecker Weihnachtsmarkt gehen. Die Verlosung von fünf Weihnachtsgänsen ist nur eine kleine Besonderheit des "Frankenwald-Weihnachtsmarktes" in Presseck am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember. Dazu gibt es eine eigens geschöpfte Weihnachtsschokolade in drei Geschmacksrichtungen und neben anderen Versorgungsständen ein Waffelkaffee mit frisch produzierten Waffeln in vielen Geschmacksrichtungen.

Der Markt ist laut Projektleiter Gerhard Leinfelder restlos ausgebucht, einige Anbieter mussten sogar auf das nächste Jahr vertröstet werden.

Wunschpost ans Christkind

Die Eröffnung ist um 11 Uhr und wird vom Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde ausgestaltet. Der Markt bietet von 11 bis 18 Uhr an 30 Ständen und Buden unter dem Motte "draußen und drinnen" ein weihnachtliches Sortiment, das zu einem ausführlichen Bummel einlädt. Zudem gibt es weitere Attraktionen: Im Saal ist ein offizielles Weihnachtspostamt eingerichtet, bei dem die Kinder ihre Wunschpost an das Christkind abgeben, Besucher können eine eigens gestaltete Weihnachtspostkarte direkt versenden. Der TSV Presseck bietet ab 11.30 Uhr einen Mittagstisch im Sportheim an.

Dem Pressecker Weihnachtsmarkt vorgelagert ist am Freitag ab 18 Uhr die Waldweihnacht rund um den illuminierten Aussichtsturm auf dem Pressecker Knock. Nach der Fackelwanderung, beginnend am Sportheim, gestalten Pfarrer Siegfried Welsch, der Posaunenchor und Robert Thern eine vorweihnachtliche Andacht. Zurück zum Ausgangspunkt gibt es dort Bratwürste und Glühwein. gl