Im Gasthaus Morgenroth fand ein Informationsabend des CSU-Ortsverbandes Neubrunn/Kirchlauter statt. Lieselotte Stubenrauch, die für das Amt des Bürgermeisters in Kirchlauter kandidiert, sprach sich für Bürgernähe und transparente Entscheidungen aus. Die Schulen und Kindergärten in der Gemeinde sollen erhalten werden, forderte die 56-jährige Wirtschaftsfachwirtin. Verantwortungsvoller Umgang mit dem Geld der Gemeinde sowie sichere Fuß- und Radwege seien enorm wichtig. Die CSU-Vorsitzende versprach, sich im Fall ihrer Wahl für den Erhalt der Schönheit in den Dörfern einzusetzen und das Ehrenamt noch stärker zu fördern. Die Leistungen der Vereine müssten besser anerkannt werden.

In der Diskussion mit Landrat Wilhelm Schneider, der als Gast gekommen war, wurde Ärger über Verzögerungen beim Mobilfunkausbau laut. Auch das Thema Hallenbad bzw. Kombibad am Standort Eltmann wurde angesprochen. Weiter ging es um die "Ehrenamtskarte" , die Vergünstigungen bei unterschiedlichsten Anlässen verspricht. Der Landrat empfahl, diese Karte intensiver zu nutzen. Ein weiterer Punkt war der öffentliche Personennahverkehr. Hier liege einiges im Argen. Der Fremdenverkehr in der Region laufe recht gut, Verbesserungen, gerade im Bereich Gastronomie, seien aber sehr wichtig. str