Viele Jahre prägten die Wanderschäfer mit ihren Herden die Region am Obermain - heute sieht man sie nur noch selten. Bei einer geführten Wanderung, die die Tourismusregion Obermain-Jura am Samstag, 29. August, anbietet, steht ein Besuch des Wanderschäfers ebenso auf dem Programm wie ein regionales Picknick und eine Wanderung im Kleinziegenfelder Tal. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Kastenhof in Weismain.

Landschaftsgenuss pur

Die Wanderung führt über Trocken- und Halbtrockenrasenhänge, die von den Hirten und ihren Herden im Rahmen der Landschaftspflege freigehalten werden. Es gibt Erklärungen zu Tieren und Pflanzen und natürlich haben die Teilnehmer Zeit für Landschaftsgenuss. Inmitten seiner Herde wird der Wanderschäfer Felix Steinhagen von seiner Arbeit erzählen. Anschließend lädt Genussbotschafterin Angelika Herbst bei einem Picknick zum Genuss von Spezialitäten vom Schaf auf der Wiese ein.

Die Tourismusregion Obermain-Jura weist darauf hin, dass - je nach Standort des Schäfers - die Streckenlänge dieser Erlebnistour variieren und der Treffpunkt sich kurzfristig ändern kann. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Interessenten können sich über die Volkshochschule des Landkreis Lichtenfels (www.vhs-lif.de) online anmelden. Für Rückfragen steht Heide Anders (info@obermain-jura.de, 09571 18-828) zur Verfügung. red