Mit einem schlichten Gottesdienst feierte Pater Edmar Greif am Mittwoch seinen 80. Geburtstag in der Filialkirche St. Wendelin in Mittelehrenbach nach. Er sandte auch die Sternsinger von Mittelehrenbach bei diesem Anlass aus.
Das Licht der Welt erblickte Pater Edmar im Nachbarhaus zum Gotteshaus am 4. Januar 1936. Wichtig war ihm die Betonung, dass sein Tauftag genau vor 80 Jahren an dieser Stelle stattfand. Es war damals die erste Taufe in der Filialkirche überhaupt, vollzogen vom damaligen Pfarrer Georg Kanzler.


Sportlich und weltoffen

Nach zwei Jahren im Gymnasium in Forchheim wechselte Edmar Greif nach Münsterschwarzach, wo er sein Abitur machte. 1958 legte er seine Profess beim Orden der Benediktiner ab. 1963 wurde er zum Priester geweiht. "Mein Leben ist die Schule in Münsterschwarzach geworden, wo ich Menschen ansprechen kann", schaute er auf sein 50. Priesterjubiläum in Mittelehrenbach zurück. Als Sportlehrer und mit seiner Weltoffenheit machte sich Pater Edmar einen Namen. Seine Heimat bedeutet ihm nach wie vor viel.
Vor dem Gottesdienst dankte ihm Kirchenpfleger Peter Rau mit einem kleinen Jubiläumsgeschenk. Pater Edmar hatte sich keine große Feier gewünscht. Dennoch bereitete ihm die Mittelehrenbacher Kirchengemeinde einen liebevoll gestalteten Sektempfang.