"Nahe ist der Herr allen, die ihn rufen". Der Psalm 145 war das Motto der vierten "Paddelwallfahrt" auf dem Main bei Würzburg mit einigen Nachdenkstationen. 35 junge Menschen aus dem Landkreis Haßberge, darunter der Mitorganisator Matthias Vetter, Regionaljugendseelsorger im katholischen Dekanat Haßberge, erlebten zusammen mit anderen Paddelbegeisterten aus den Landkreisen Würzburg und Kitzingen bei der Kiliani-Jugendwallfahrt einige anstrengende, aber sehr schöne Stunden. Unterwegs genossen die jungen Pilger Wind und Wellen auf dem Main, unterhielten sich und sangen Lieder. Dabei gab es auf dem Wasser und an Land immer wieder Stationen zum Nachdenken und Beten. Die Wasserwacht Sulzfeld (Kreis Kitzingen) begleitete die Gruppe während des Tages und sorgte für die Sicherheit. Nachdem die Boote mit den jungen Leuten in der Domstadt angekommen waren, feierte Weihbischof Ulrich Boom einen Jugendgottesdienst mit den gut 350 Jugendlichen aus dem ganzen Bistum, musikalisch gestaltet von der Band "Nexus 42". Anschließend ging die Feier vor dem Dom bei einem Konzert mit Julian Philipp David weiter. Veranstalter waren die Regionalstellen für kirchliche Jugendarbeit Haßberge und Kitzingen. Foto: rn