In Buch soll der Ortseingang, aus Richtung Lichtenstein kommend, ausgebaut werden. Dabei will die Gemeinde Untermerzbach, wie bei der Sitzung des Gemeinderates am Montag besprochen wurde, Leerrohre für den Glasfaserausbau mit verlegen lassen. Außerdem soll ein kleiner Gehwegbereich geschaffen werden.

Wie Bürgermeister Helmut Dietz (SPD) sagte, wird die Kreisstraße Has 46 im Jahr 2021, aus Richtung Lichtenstein kommend, in Buch ausgebaut. "Mit Blick auf den Breitbandausbau haben wir den Masterplan für unser gesamtes Gemeindegebiet ausarbeiten lassen", schilderte Dietz. Hier sei der innerörtliche Teil von Buch enthalten. Es gelte, die fünf bis sechs Wohnhäuser in Buch mit Leerrohren anzuschließen, aber auch im Umgriff für den weiteren Ausbau der Ortsdurchfahrt, die im Ausbauplan 2024 vorgesehen ist. Der Gemeinderat beschloss, entsprechende Planungen in Auftrag zu geben. Hierfür werden 4350 Euro erforderlich.

Für die Ausstattung des neuen Einsatzfahrzeuges (TSF-W) für die Feuerwehr Memmelsdorf fand ein Termin bei der Herstellerfirma Magirus statt. Diesen nahm der Bürgermeister zusammen mit Feuerwehrleuten aus Memmelsdorf war. Hierbei kam zur Sprache, dass der 30 Jahre alte Stromerzeuger verschlissen sei und es keinen Sinn mache, diesen mit in das neue Fahrzeug aufzunehmen. "Wir haben deshalb über die Verwaltung Angebote für ein neues Stromaggregat eingeholt", sagte der Bürgermeister. Er empfahl dem Gemeinderat, ein solches Gerät bei der Firma Magirus zum Preis von 4360 Euro zu bestellen. Das Gremium folgte dem Vorschlag.

Weiter sagte Dietz, dass bis Ende Oktober 2020 festgelegt sein müsse, welche Pumpe in das Feuerwehrfahrzeug Memmelsdorf kommen soll. Er habe des-halb bei der Regierung von Unterfranken gebeten, einen vorzeitigen Beschaffungsbescheid für eine Pumpe PFPN 10-100 zu erteilen. Dieser sei mittlerweile eingegangen. Drei Angebotsanfragen laufen; es liegen aber noch keine Ergebnisse vor. Das Gremium ermächtigte das Gemeindeoberhaupt, nach Eingang der Angebote dem wirtschaftlichsten Anbieter den Auftrag zu erteilen.

Weitere Themen

Büromöbel für das Zimmer der Geschäftsleiterin und für das Vorzimmer im Rathaus sollen bestellt werden. Hier stimmte der Gemeinderat zu, den Auftrag in Höhe von 14 000 Euro an eine Firma aus dem Landkreis Haßberge zu vergeben.

Behandelt wurden Bebauungsplan und Flächennutzungsplan für das "Industriegebiet Rösler" in Memmelsdorf. Zu diesem Punkt erläuterte Bauingenieur Jan-Michael Derra vom Ingenieurbüro Stubenrauch aus Königsberg die eingegangenen Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange. Diese nahm der Gemeinderat zur Kenntnis und beschloss nach Abwägung aller Punkte, den vorhabensbezogenen Bebauungs- und Flächennutzungsplan fortzuführen. Konkret geht es um Planungen des Unternehmens. hw