Niko Drechsel ist neuer Vorsitzender des Münchauracher Feuerwehrvereins. Zunächst hatte sich in der Jahreshauptversammlung am 12. Februar kein Nachfolger für den auf eigenen Wunsch ausgeschiedenen Josef Schaub gefunden, ebenso war der Posten des Schriftführers unbesetzt geblieben. Nun sollte die Vereinsleitung in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung unter der Leitung von Bürgermeister Klaus Schumann (ÜWB) komplettiert werden.
Auch dieses Mal hatte es der Bürgermeister nicht ganz leicht, und erst nach einem eindringlichen Appell an die 29 stimmberechtigten Mitglieder erklärte sich Niko Drechsel zur Kandidatur bereit. Er wurde dann auch mit 27 Stimmen zum Vorsitzenden gewählt.
Als der Posten des Schriftführers besetzt werden sollte, verhallten die Worte des Bürgermeisters, des Kassiers Joachim Kreß sowie des früheren Vorsitzenden Josef Schaub zunächst ungehört. Trotzdem war sich die Versammlung mehrheitlich einig, dass es schon einen Schriftführer geben sollte, nachdem auch darüber diskutiert wurde, ob dieser Posten überhaupt besetzt werden sollte.


Nicht ohne Schriftführer

"Das ist schon ein wichtiger Posten in einem Verein", erklärte der Bürgermeister, und Kreß verwies auf die Geschichte des Vereins, die dann später ohne Aufzeichnungen nicht mehr lückenlos zurück verfolgt werden könnte. "Da muss ich ernsthaft die Frage stellen, ob der Feuerwehrverein überhaupt eine Zukunft haben soll?", appellierte er noch einmal an die anwesenden Mitglieder. Schließlich erklärte sich Birgit Gmeiner bereit, den Posten bis zu einer späteren Nachwahl zu besetzen.