Nach mehr als zwei Jahren Pause und coronabedingten Absagen lud der TSV Arnshausen seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Arnshäuser Sportheim ein. 1. Vorsitzender Holger Schmitt startete die Versammlung mit einem Rückblick. Mit Ausnahme der Kreuzbergwanderungen an Maria Himmelfahrt konnten kaum Veranstaltungen stattfinden. Dafür wurde die alte Turnhalle unter tatkräftiger Unterstützung einiger Mitglieder wieder instandgesetzt, sodass diese nun wieder für Feierlichkeiten genutzt werden kann. Die für 2021 geplante dreitägige 100-Jahres-Feier der Fußballabteilung wurde verschoben und soll nun am Wochenende vom 1. bis 3. Juli 2022 stattfinden.

Die scheidende Kassiererin Sonja Graf berichtete trotz der notwendigen Anschaffung eines neuen Rasenmähtraktors von einer guten wirtschaftlichen Situation des Vereins. Die Abteilungsleiter berichteten einheitlich von ausgefallenen Wettkämpfen und wenigen Trainingseinheiten. Trotzdem hat der Verein nur einen leichten Rückgang an Mitgliedern zu verzeichnen und zählt aktuell 524. Zahlreiche dieser Mitglieder wurden für 25-, 40-, 50-, 60- und 70-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt, darunter Ehrenvorsitzender Gustav Brand (70 Jahre) sowie Hans Schmitt und Wolfgang Zänglein (je 60 Jahre).

Neben einer Anpassung der Vereinssatzung wurde auch über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge für Kinder und Jugendliche abgestimmt.

Den emotionalen Höhepunkt des Abends bot die Verabschiedung der ausscheidenden Vorstandsmitglieder durch den 1. Vorstand Holger Schmitt. Über 35 Jahre war Elisabeth Konrad im Vorstand tätig. Davon 29 Jahre als 1. Schriftführerin beim TSV und vor der Fusionierung als 1. Kassiererin beim TV Arnshausen. Die Anwesenden würdigten das außergewöhnliche und jahrelange Engagement der vor vier Jahren zum Ehrenmitglied ernannten Konrad, mit minutenlangen Standing Ovations. Auch Silke Raab, Sonja Graf, Kristin Kuhn, Sabine Baumbach, Harald Metz und Heiko Schmitt wurden gebührend verabschiedet.

Die anstehenden Neuwahlen konnten dank einer sehr guten Vorbereitung zügig und reibungslos durchgeführt werden, da bereits im Vorfeld für alle Posten im Vereinsausschuss Kandidaten gefunden wurden. Holger Schmitt bleibt, auch auf Bitten der neuen Vorstandsriege, 1. Vorsitzender. Dazu gesellen sich neben Jonas Bayer (2. Vorsitzender) und Fabian Bayer (2. Schriftführer), die ihre Ämter ebenso beibehalten, lauter neue Köpfe. Tobias Wedler (3. Vorsitzender), Christoph Rustler (1. Kassier), Felix Franz/Milena Metz (2. Kassier) und Johannes Friedrich (1. Schriftführer) vervollständigen die nun stark verjüngte Führungsriege. Holger Schmitt bilanzierte zum Schluss eine "insgesamt harmonische Mitgliederversammlung".

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Daniela Betz, Heike Fischer, Markus Fischer, Martina Greubel, Michaela Heid, Manfred Henning, Manuela Henning, Alexander Knaab, Hermann Matthes, Christian Voll, Daniela Voll, Andrea Wedler und Helga Wehner.

40 Jahre Mitglied sind Norbert Greubel, Manfred Herterich, Joachim Höhn, Christa Kess, Ingrid Kirchner, Hubert Lang, Harald Wedler.

50 Jahre Mitglied sind Hans-Albert Kess, Joachim Konrad, Dieter Sliwa, Michael Wolf.

60 Jahre Mitglied sind Hans Schmitt und Wolfgang Zänglein, und seit bereits 70 Jahren Gustav Brand. red